Universe of Gods Red

Wer kann schon die Erde retten, wenn er es nicht einmal schafft, sich selbst zu retten?

„Wer kann schon die Erde retten, wenn er es nicht einmal schafft, sich selbst zu retten?“ – dies ist ein Zitat aus Kernstaub – Über den Staub an Schmetterlingsflügeln von Marie Graßhoff. Und über dieses Buch möchte ich euch heute etwas erzählen.

Kernstaub Marie GraßhoffWorum geht es in Kernstaub?
„Mara hat vergessen, dass sie bereits seit Hunderten von Leben vor den Wächtern des ewigen Systems flieht. Durch den Mord an ihr wollen sie den Weg aller Seelen zur Perfektion ebnen.
Ihr Dasein wird in diesem Leben lediglich von ihrer immensen Angst vor Uhren bestimmt. Doch als die Wächter sie erneut aufspüren, um sie aus dem Kreislauf der Wiedergeburten zu tilgen, verschiebt sich das Gleichgewicht der Dimensionen: Uralte Erinnerungen kehren zurück, eine längst vergessene Liebe erwacht von Neuem und Kriege spalten den Planeten.
Und über allem schwebt die Frage: Wenn die ganze Welt dich hasst, würdest du dich trotzdem für sie opfern?“
Nachdem Marie Kernstaub bereits als Selfpublisherin veröffentlich hatte, ist die Geschichte seit diesem Jahr beim Drachenmond Verlag untergekommen, wo auch die Folgebände erscheinen sollen.
Was ist das Besondere an Kernstaub?
Kernstaub ist der erste Teil einer 6-teiligen Reihe und kann mit seinen über 800 Seiten und dem dystopischen Szenario bereits als episch bezeichnet werden. Marie lässt uns in eine Welt eintauchen, die nicht nur unglaublich clever und facettenreich gestaltet ist, sondern auch Angst macht. Und gleichzeitig gibt es die Welt im Kernstaub-Universum gar nicht, denn mit den verschiedenen Sphären und Phasen hat Marie ein faszinierendes System erschaffen, das bestimmt wird von Wiedergeburt und dem Streben nach Perfektion.
Wir begleiten Mara als Hauptfigur auf ihrer Reise, lernen mit ihr eine neue Realität kennen und werden mit existenziellen Fragen des Seins konfrontiert. Kernstaub ist nicht immer einfach und ist vor allem Nichts, das man nebenbei lesen kann. Aber gerade das macht dieses Buch so besonders: Es ist nicht bequem und es regt zum Nachdenken an. Sprachlich bewegt Marie sich dabei oft auf einem hohen Niveau, ohne den Leser zu überfordern.

„Gedanken, die keinen Denkenden finden und so viele Denkende ohne Gedanken. Sie sprechen nur noch über Zahlen und Zeichen und haben einander schon vor langer Zeit entschlüsselt. Sie warten auf den Tod, ohne jemals gelebt zu haben.“ (Kap. 25)

Aber Kernstaub ist nicht nur ein Buch – es könnt so viel mehr werden.

Weiterlesen

besten-donnerstag

Mit diesen Film- und Serienfiguren würde ich gerne mal tauschen

Jede Woche wieder, auch heute am Donnerstag: Die 5 Besten, ins Leben gerufen bei der ERGOthek. Diese Woche möchte Gorana wissen, mit welchen Film- oder Serienfiguren wir gerne mal tauschen würden, um sein/ihr Leben und diverse Abenteuer zu erleben.

Nun, mein erster Gedanke sollte klar gewesen sein und wurde auch direkt über Twitter kommuniziert.

Ich würde natürlich gerne mit jeder weiblichen Rolle neben Jake Gyllenhaal tauschen. Ihr wisst das. Aber bevor ich jetzt mal wieder ins Schwärmen gerate, denke ich noch mal darüber nach und komme zum Schluss: Nee. Die Frauen an Jakes Seite haben es irgendwie auch nie leicht. Sie sind krank, sterben, oder Jake stirbt, oder sie haben irgendwie ein anderes Päckchen zu tragen. Nee, danke, so habe ich mir das nicht vorgestellt. Dann warte ich doch lieber bis ich in Berlin wohne, zu einer Filmpremiere gehe, Jake persönlich treffe, ihn sofort mit meiner bezaubernden Art in den Bann ziehe, wir heiraten und für immer und ewig glücklich gemeinsam in New York leben. Oder so ähnlich.

Ähm, ja, zurück zum Thema…

Weiterlesen

Ende20

„Irgendwie hab ich gedacht, dass ich mit Ende 20 weiter bin…“

„Zwischen dem Denken mit 16 und dem Denken mit 26 hat sich nicht viel geändert, glaube ich.“ Wir lachen, als Karo* das sagt und einen Schluck von ihrem Kaffee nimmt. Aber hat sie Recht? Hat sich in den letzten zehn Jahren unseres Lebens wirklich so wenig verändert?

Gemeinsam schauen wir auf die Zeit zurück, die vergangen ist. „Irgendwie hab ich gedacht, dass ich mit Ende 20 weiter bin“, sagt Karo wieder. Und wir alle nicken zustimmend. So hatten wir uns das nicht vorgestellt, aber ist das jetzt gut oder schlecht oder ist es eben einfach nur anders?

Weiterlesen

besten-donnerstag

Die 5 Besten am Donnerstag #2

Ist denn heute schon wieder Donnerstag? Tatsächlich. Und das heißt ja ab sofort und hoffentlich bis in alle Ewigkeiten (no pressure!) : Die 5 Besten von Gorana. Kurz und knackig dürfen wir hier unsere Top 5 zu einem bestimmten Thema präsentieren. Heute Filme mit gutem Humor und zuerst dachte ich, dass das ganz schön schwierig wird. War es dann aber doch nicht. Ich hatte meine Top 5 überraschend schnell beisammen. Ob andere Menschen die nun auch lustig finden, weiß ich natürlich nicht 😉

Aber gut, hier ist meine Topliste zu:

5 Filme mit dem besten Humor
  1. Moonrise Kingdom | Wes Anderson Love ♥ (Mein liebster Film aller Zeiten!)
  2. Burn After Reading | Coen Brother Love ♥
  3. Pulp Fiction | Tarantino Love ♥
  4. Snatch – Schweine und Diamanten | Guy Ritchie Love ♥ (Ok, viel kenne ich von ihm noch nicht, aber hier hätte auch Codename UNCLE stehen können)
  5. Zurück in die Zukunft ♥ (Aus diesem Film sind so viele Insider in den alltäglichen Sprachgebrauch von meinem Freund und mir übergangen… 😀 )

Wie sieht eure Topliste aus? Und könnt ihr über die von mir gewählten Filme auch lachen?

PS: Ich habe gerade erst gelesen, dass die Filme keine reinen Komödien sein sollten und dann ist Zurück in die Zukunft vielleicht raus, aber ich denke, ZidZ ist doch eher ein Zeitreise-Science-Fiction-Klassiker, oder? 😀

Header-Antiheld-Blogparade

Antihelden – Die echten Protagonisten [Blogparade]

Miss Booleana hat zu einer Blogparade aufgerufen, bei der ich einfach nicht Nein sagen kann. Denn es geht um Antihelden, und wie ich ja bereits bei der Marry Me-Blogparade festgestellt habe, ist es viel einfacher, schwierige, verkorkste Charaktere zu finden als nette.

Doch was ist ein Antiheld?

Miss Booleana definiert den Begriff so, dass Antihelden echter und menschlicher sind:

Daher der Beititel der Blogparade: ‚echter‘ Protagonist. Denn Antihelden sind nicht frei von Fehlern. Sie haben Ängste, Schwächen, eher Einzelgänger oder sind nicht hübsch. Im Gegensatz zu so manchem Saubermann, der mit seinem Zahnpasta-Lächeln den Tag rettet und dem scheinbar alles gelingt. In den Antihelden können wir uns aber besser hineinversetzen, denn wir sind alle nicht fehlerfrei. Und das ist es, was den Antiheld meist dann doch irgendwie liebenswert macht. Oder dafür sorgt, dass wir umso mehr mit ihm oder ihr mitfiebern. Selbst wenn der Antiheld so ‚anti‘ ist, dass wir ihn oder sie nicht mal besonders mögen.

(Miss Booleana)

Antihelden sind für mich diejenigen, die nicht durchweg gut sind. Sie zweifeln, sie hadern, sie scheitern und manchmal greifen sie vielleicht auch zu den falschen Mitteln, um ihre Ziele zu verfolgen. Hier folgt nun also meine Liste der Antihelden 🙂

Weiterlesen

Seite 1 von 119

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén