Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Bücher

[Gelesen] Anja Thieme – Kiss the Cook!

Die Handlung
Für die 16-Jährige Cat geht ein Traum in Erfüllung: In einem schottischen Sternerestaurant darf sie als Praktikantin ihr Kochtalent unter Beweis stellen. Obwohl Cat leidenschaftlich gerne kocht, geht es zwischen ihr und dem Auszubildenden Andy bald um mehr als nur Rezepte – bis Jack Wilson, der Sohn des Chefkochs, auftaucht und ein Kochwettbewerb die beiden zu Rivalen macht…

„No way! I’ve been trying desperately not to stare at you every day!“, gab sie zu. „I couldn’t believe that you might…“
„…fall in love with a girl like you?“ Er zog spöttisch eine Augenbraue hoch und strich ihr dann sanft die Haare aus dem Gesicht. „Take a look in the mirror, Kitten. I was lost the minute you walked into the kitchen.“

Meine Meinung
Ich bekam dieses Buch von Blogg deinBluch zugeschickt und drei Stunden nachdem ich es dem Postboten gierig aus der Hand gerissen hatte, war ich auch schon fertig damit. Bin ich deswegen enttäuscht? Ja, ein bisschen. Denn diese äußerst liebenswerte und entzückende Lovestory um Cat und ihren Andy hätte ruhig noch ein wenig länger dauern können.
Das 176 Seiten umfassende Werk von Anja Thieme erschien im Langenscheidt-Verlag und weist daher eine Besonderheit auf: 50% des Buches sind auf Englisch! Da war ich sehr gespannt drauf. Zwar muss ich kein Englisch mehr lernen, weswegen mir das Lesen ziemlich leicht viel, aber dennoch war dies mal eine gelungene Abwechslung zum normalen Lesevergnügen. Die normalen Handlungsbeschreibungen sind auf deutsch, die Dialoge jedoch auf Englisch, denn bekanntlich spricht man so in Schottland.

Zunächste möchte ich auch betonen, dass mir die Gestaltung sehr gut gefällt. Hier und dort finden sich kleine Herzen, die Überschriften sind locker in einem handschriftlichen Stil gehalten. Und ganz am Ende des Buches findet man sogar noch ein Rezept als besonderes Schmankerl 😉 Top!

Eine eingescannte Doppelseite – leider etwas unscharf.
Unten seht ihr die Vokabelangaben^^
Zwar erwartet einen in diesem Buch keine allzu tiefgründige Story mit dramatischen Wendungen, doch einige überraschende Stellen waren schon dabei. Viel mehr entzückt hat mich jedoch Anja Thiemes Gestaltung der Figuren. Ich fühlte mich sofort verbunden mit Catherine, genannt Cat, und auch der süße Andy war mir direkt sympathisch. Zugegeben, mit Wilson, Sunny und Jack muss man erst warm werden, aber dies ist auch so gewollt und macht das Buch spannend.
Spannung? In einem Mädchen-Jugendbuch dieser Art? Ja, doch! Ich hätte es niemals erwartet, doch beispielsweise die Szene, in der Cat von Wilson geprüft wird und Fisch braten muss, da habe ich schon mitgefiebert mit Cat.
Und diese unglaublich feinfühlig beschriebene, aufkeimende Liebe zwischen Cat und Andy, um die es ja nun im Endeffekt geht, hat mein Herz erwärmt. Diese Nervosität, die kleinen Eifersüchtelein und schließlich ein Kuss am Strand. Hach, da möchte ich seufzend in die Sofakissen fallen und das Buch nicht mehr weglegen.
Ob das Buch zum Englisch lernen geeignet ist, kann ich wenig beurteilen, da ich mit dem Wortschatz vertraut war. Trotzdem war es an der ein oder anderen Stelle sehr hilfreich, einige Vokabeln am Ende der Seite zu finden. Für Jugendliche ab 12 Jahren, wie es der Buchrücken empfiehlt, oder für Erwachsene, die ihre Sprachkenntnisse auffrischen möchten, dürfte das Buch aber eine gute Übungslektüre darstellen, nehme ich an.
Wer also eine wirklich entzückende Liebesgeschichte für zwischendurch sucht und von den englischen Dialogen nicht abgeschreckt wird, dem kann ich Kiss the Cook – Küss den Koch nur empfehlen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen bzw 7 von 7 Buchpunkte. Bestellen könnt ihr das Buch hier beim Langenscheidt-Verlag.

Vielen Dank an
und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: