Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Musik

Are you thinking of me when you fuck her?

Ob es der Schmerz ist, den man empfindet wenn der Exfreund eine Neue hat, oder ob es um die Ironie im Leben geht. Ob es um bedingungslose, aufopferungsvolle Liebe oder einfach den Spaß am Leben geht. Es gibt eine Sängerin, die all diese Gefühle, jede Lebenslage und jede Stimmung schonungslos, gefühlvoll, zauberhaft, kindlich oder erwachsen in ihren Songs unterbringt.
Alanis Morissette, kanadische Rock-Pop-Sängerin, gehört schon lange zu meinen Lieblingssängerinnen. Erstaunlich also, dass sie bisher auf diesem Blog quasi keinen Platz gefunden hat, noch nichtmal im Rahmen des Musikalischen Mittwoch. Ich weiß gar nicht wieso. Seit mindestens 7 Jahren bin ich Fan ihrer Musik, denn da erschien The Collection, ein Best-Of-Album, das ich mir direkt zulegte. 
Um das Versäumnis wieder gutzumachen, hier nun ein kleiner Beitrag über Alanis Morissette. Anlass hierfür ist natürlich auch die Veröffentlichung ihres neuen Albums. Nach vier Jahren, einer Hochzeit und einem kleinen Sohn meldet sich die Sängerin zurück im Showbusiness. Ihr Album Havoc and Bright Lights erschien Ende August, und erreichte in Kanada, Österreich und der Schweiz bereits Platz 1 der Albumcharts. In Deutschland steht es momentan auf Platz 2, in den USA auf Platz 5.
In der Werbung wird damit geworben, dass Havoc and Bright Lights das beste Album von Alanis Morissette sein soll. Ob ich dem zustimme, weiß ich noch nicht. Fest steht aber, dass es ein gutes Album ist, ein richtig gutes Album. Alanis Morissette ist ihrem Stil treu geblieben, aber nicht ohne hier und dort auch mal was Neues zu probieren und Abwechslung zu bieten. Man hört, dass Alanis -im Vergleich zu ihren Erfolgsalben Jagged Little Pill und Under Rug Swept– irgendwie erwachsen geworden ist (klar, ist ja auch schon 17 bzw. 10 Jahre her), was aber kein Nachteil ist. Meine persönlichen Lieblingssongs des Albums sind Spiral, Empathy, Numb und die bereits veröffentlichte Single Guardian.
Alanis Morissette, 1974 in Ontario geboren, gelang im Alter von 20 Jahren der internationale Durchbruch. Ihr Album Jagged Little Pill stieg zwar zunächst nur auf Platz 118 der US-Albumcharts ein, erreichte aber dank zahlreicher Hitsingles wie Ironic, Head over Feet oder You Oughta Know noch Platz 1. Auch mit darauffolgenden Alben konnte die Sängerin an den Erfolg anknüpfen. In Deutschland und den USA kann sie mittlerweile auf jeweils drei Nummer-1-Alben zurückblicken, in Kanada schafften es 6 ihrer Singles an die Spitze der Charts. Heute ist Alanis Morissette siebenfache Grammy-Preisträgerin und eine der erfolgreichsten kanadischen Künstlerinnen überhaupt. 
Privat war sie lange mit dem Schauspieler Ryan Reynolds liiert, von dem sie sich allerdings 2007 trennte. Drei Jahre später heiratete sie Mario Treadway, der als Rapper unter dem Namen Souleye bekannt ist. Am Weihnachtsfest 2010 kam der gemeinsame Sohn Ever Imre zur Welt.
Don’t leave me here with all these critical voices
Cause they do their best to bring me down
When I’m alone with all these negative voices
I will need your help to turn them down
Alanis Morissette – Spiral

4 Kommentare

  1. Ich finde sie auch toll, kenne zwar nicht alle Lieder von ihr, aber Guardian mag ich total <3. Heute höre ich auch noch total gerne Ironic von ihr ,ein tolles Lied mit super schönem Text. Ich finde es ja immer toll Sänger/innen wachsen zu sehen und eine Entwicklung zu sehen.

    Lg Nicole

  2. Ooooh, danke für die Erinnerung, ich habe schon lange nichts mehr von Alanis Morissette gehört, ich muss glatt mal in das neue Album reinhören. Ich hatte mal eine Phase, in der ich fast nichts anderes mehr gehört habe, aber trotzdem/gerade deshalb hätte ich echt Probleme, zu entscheiden, welcher ihrer Songs mein Lieblingssong ist. Ironic? Thank U? Front row? Uninvited? Head over feet? Hands clean? Ich weiß es wirklich nicht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: