Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Allgemein Filme

Brides of #Horrorctober – 13x Horror im Oktober

Horrorctober-2015

Der Oktober hat ja den Ruf weg, der schaurig-schönste Herbstmonat zu sein. Nicht nur ist er überhaupt der erste richtige Herbstmonat, nein, der Oktober gipfelt quasi im Fest aller Gruseligkeit: Halloween. Und um diesen, keinesfalls negativ gemeinten, Horrormonat angemessen zu zelebrieren, findet der #Horrorctober statt. Dies ist eine Aktion, die nun bereits zum dritten Mal von CineCouch ins Leben gerufen wurde und bei der ich in diesem Jahr zum ersten Mal teilnehmen werde.

Im Horrorctober sollen 13 Horrorfilme (oder ähnlich schauriges) geschaut werden und auf Blogs, Twitter oder anderen Portalen vorgestellt werden. So einfach, so gut. Mit von der Partie sind über 40 Freunde des Horrors und solche, die es noch werden wollen. Ich zum Beispiel.

Ich gucke äußerst selten Horrorfilme, weil ich – nennt mich kindisch – wirklich oft danach Angst und Panik bekomme. Natürlich weiß ich, dass in meiner Wohnung nachts um 2, wenn ich aufs Klo muss, keine verrückte Omma durch die Bude rennt. Aber diese irrationale Angst setzt sich dann in meinem Hirn fest und ich liege lieber schlaflos, starr vor Angst, mit voller Blase im Bett, als durch die dunkle Wohnung zu laufen. Kein Scherz. (Ich erinnere mich noch heute sehr lebhaft an einen Albtraum, den ich circa 2002 hatte, nachdem ich zum ersten Mal Ich weiß was du letzten Sommer getan hast gesehen habe.)

Deswegen bin ich mir auch nicht sicher, ob meine Teilnahme am Horrorctober so sinnvoll ist. Oder ob ich das überhaupt durchhalten werde. Aber: man spricht ja gerne von Konfrontationstherapie. Vielleicht ist das alles gar nicht mehr so schlimm, wenn ich einfach mal mehr Horrorfilme gucke. Dem Feind ins Auge schauen und so. Zur Not habe ich ja noch euch – ihr müsst mir dadurch helfen, okay?

So. Jedenfalls soll sich also jeder Teilnehmer eine Liste mit 13 Filmen machen, die er dann im Oktober abklappern wird. Bei mir stehen da jetzt voll viele Filme drauf, bei denen geübte Horrorgucker wahrscheinlich entsetzt aufschreien werden: „DEN Film hast du noch nicht gesehen?“ Nope. Mir fehlen da einige Klassiker, aus oben genannten Gründen. Idealerweise sollen die Teilnehmer ihre Liste bei Letterboxd einstellen, aber ich bin ja in jeder Hinsicht nen bissken anders, deswegen gibt es meine Liste bei moviepilot.

Und das sind die 13 Filme, die ich im Horrorctober gucken will (alphabetisch sortiert):

Bei Hatchet und Insidious kenne ich tatsächlich jeweils den ersten Teil schon. Habe ich beide am gleichen Abend geguckt, ein Horrorfilmabend mit Freunden. So ein Abend, wo jeder da sitzt und sich krumm lacht, nur ich unter meiner Decke kauer und mir Kissen vors Gesicht halte.

Hachja, der Oktober wird ein schöner Monat…

Und bei euch so? Macht ihr auch beim Horrorctober mit?

25 Kommentare

  1. Ich glaube nicht, dass ich es im Oktober schaffen würde, so viele Filme zu schauen. Im Moment bleibt mir da meistens leider nicht die Zeit dafür :-(.

    Aber ich beneide dich darum, Klassiker wie „Halloween“, „Nightmare“ oder auch „Friedhof der Kuscheltiere“ sozusagen unbelastet anschauen zu können. Würde ich auch gerne noch einmal tun!

  2. Na da kann ich voll mit dir fühlen. Ich bin auch ein totaler Angsthase was Horrorfilme angeht. Ich weigere mich inzwischen auch, wenn meine Mädels sich mal wieder nen Horrorfilm reinziehen wollen. Da sollen die mal schön allein gehen. Ich hab den Fehler zwei Mal gemacht und lag nach beiden Filmen die ganze Nacht schlaflos im Bett. Ich bin da einfach zu zart besaitet um so etwas auszuhalten 😀
    Dabei kann ich mich noch gut erinnern, dass ich z.B. die Saw-Teile irgendwie besser verkraftet habe. Aber fällt das überhaupt schon unter Horror? Oder eher unter Horrorthriller? Na jedenfalls mag ich nichts paranormales, wenn es um irgendwelche Geister oder übernatürliche Fähigkeiten geht, die sich nicht erklären lassen und Menschen in den Wahnsinn treiben.
    Mit 14 (glaub ich mal) war ich in „Der Exorzismus von Emily Rose“ (hab erst letztens gelesen, dass die Schwester aus „Dexter“ damals diese Emily gespielt hat, aber macht das den Film jetzt weniger gruselig? Hm…) und war nach dem Film erst mal total verstört. Ich hab mir glaub den halben Film über die Jacke vors Gesicht gehalten, weil ich das so schlimm fand.
    Drei Jahre später hab ich den Fehler dann wieder begangen und mich von meinen Mädels bequatschen lassen, nochmal mitzugehen. Dieses Mal war es „Paranormal Activity“ (der ja sogar auf deiner Liste steht). Da hab ich mir auch mehr als einmal die Hand vor die Augen gehalten. Schlimmer gings für mich nimmer. Ich lag nachts in meinem Bett, habe Geräusche gehört, Schritte vor meiner Tür. Ich bin fast verrückt geworden. Hab dann die ganze Nacht den Fernseher laufen lassen, weil ich so schreckliche Angst hatte 😀
    Ich bin einfach nicht gemacht für Horrorfilme. Dafür können meine Mädels wiederum nicht verstehen, dass ich „Kinderfilme“ schaue. Die ganzen Disney oder Pixar-Filme. Hallo, gibt es was schöneres? 🙂
    Seltsamerweise steh ich bei PC-Games jedoch total auf solche düsteren Horrorschocker. Fear oder Bioshock zum Beispiel. Da bleibt mir dann zwar auch meistens fast das Herz stehen und ich bin total angespannt, aber ich glaube es macht der Unterschied aus, dass ich hier aktiv in die Handlung eingreifen und alles zum Guten wenden kann. Bei einem Horrorfilm dagegen kann ich nur sterben vor Angst.
    Na jedenfalls, ich halte dir aus der Ferne gern das Händchen, wenn du dir diese Horrorschocker reinziehst 🙂 Ich kuschel mich gern zusammen mit dir unter die Decke und halte uns das Kissen vors Gesicht, wenns mal wieder ganz schlimm wird 🙂
    Bin gespannt, wie dein schaurig gruseliger Oktober wird.

    Liebe Grüße,
    Lia

    1. Danke, gut dass du mich verstehst und übrigens sehr schön, von dir zu lesen <3
      Ich hatte gestern schon wieder ne kleine Panikattacke im Dunkeln, als ich an den Horrorctober gedacht hab, aber naja. Das schlimme ist, dass ich die ersten 1-2 Wochen im Oktober auch noch allein in der Wohnung bin >.<

  3. Ich will auuuch mit machen. 🙂 Gleich mal Gedanken machen, ob ich mit Netflix und Amazon Prime 13 Horrorfilme zusammen bekomme, die ich noch nich gesehen habe.

    1. Bei mir sind glaube ich 10 von den 13 Filmen auf Amazon verfügbar, aber wahrscheinlich kennst du die schon alle 😀 JEDER kennt die schon 😀

  4. Ich kenne sie nicht 😉 Weil: Ich hab zwar keine Angst (also hinterher, währenddessen gruselt es mich schon), aber irgendwie war es noch nie ein bezorzugtes Genre. Da wäre der Oktober ja perfekt, um mal ein paar Grundlagenkenntnisse zu erwerben 😀

    Das muss ich aber mit meinem Freund absprechen. Weil allein gucke ich mir die bestimmt nicht an. Ganz sicher nicht! 😉

  5. Kann ich alles unterschreiben 😀 Wenn ich dann Nachts aufs Klo muss, werden grundsätzlich alle Lichter eingeschaltet auf dem Weg dahin (als ob das dann sicherer, bzw. vorher der Weg unsicher wäre…)
    Vor einigen Jahren, als ich noch alleine in einer kleinen Dachgeschosswohnung in Augsburg gewohnt habe, musste ich unbedingt ganz alleine spät in der Nacht (draußen war Schneesturm) den Exorzismus von Emily Rose anschauen. Das Bild von ihr, wie sie falsch rum auf allen vieren herumkriecht und den Kopf dabei verdreht, hat sich für immer in mein Gedächtnis gebrannt.
    Also ich wünsche dir viel Spaß beim Horrorctober, aber ich wäre hinterher wohl ein seelisches Wrack.

  6. The Visit… den will ich unbedingt sehen. Nach Babdook, Conjuring und Insidious einer der wenigen Filme, die mich intressieren.

    Da ich Horrorfilme sehr gerne mag – fast so gerne wie italienische und französische Filme – schaue ich eigentlich jeden Monat mehrere. Aber für den Oktober habe ich folgendes geplant:

    Masque of red death
    Fall of the house Usher
    Pit and the pendulum (alle 3 von Roger Corman, 60er/70er Jahre)
    Und erlöse uns nicht von dem Bösen (1971)
    House of the devil (2009)
    2 Horrorklassiker, einer von Mario Bava, einer von Michael Armstrong (der erste Slasher, der zweiet ist härteste Hexenverfolgungsfilm)
    Der Babadook (2014)
    Die Küsse der Jane Baxter (1980)
    Dracula (1931)
    Texas Chainsaw Massacre (läuft tatsächlich ungeschnitten im Fernsehen)
    Des Teufels Saat (1977 – der ist richtig übel. Rein auf psychologischer Ebene)
    Die Farben der Nacht (1972)
    Baron Blood (1972)

    Obwohl ich mir bei Baron Blood noch nicht sicher bin. Hängt stark von den Finanzen ab, weil im September ja auch endlich die Bluray zu La Danza de la realidad herauskam. Der kostet schon 17 Pfund und im Oktober kommt ja noch so viel guter Kram raus. Adriano Celentano Collection, Love & Mercy, diverse Mediabooks.

    1. Ja, ich hatte ihn eigentlich auch gar nicht auf der Liste, aber dann hab ich ihn in der Liste eines anderen Teilnehmer gesehen und dachte mir „Das kann ich auch!“ 😀 Ich hatte Stoker nämlich erst letztens gekauft und noch nicht gesehen, da passt das ganz gut. Dann wird das mein Entspannungsfilm im Oktober 😀
      Bin gespannt, ob du auch mitmachst und was auf deiner Liste steht 🙂

  7. Ich kenne tatsächlich alle Filme auf der Liste außer Stoker (der wird gleich nachgeschaut), denn ich liebe Horrorfilme. Lange Zeit konnte ich mir problemlos 3 hintereinander beim Fantasy Filmfest anschauen & dann noch mit dem Fahrrad durch den Tiergarten radeln. Das wurde erst mit dem Kinder anders, habe ich hier mal drüber gebloggt: http://www.makellosmag.de/wie-mein-herz-verbutterte-mein-horrorfilmkonsum-dahinschmolz/

    Dir auf jeden Fall viel Spaß (oder Grusel) 🙂

  8. Ich habe von der Aktion noch gar nicht gehört, finde die aber interessant, nur wüsste ich nicht ob ich gleich 13 Horrorfilme in einem Monat schaffen würde. Meine jetzt eher zeitlich, da ja bei mir die Uni wieder anläuft, dazu mein Geburtstag ansteht und Serientechnisch will ich ja auf Prime mit Scandal und Revenge weiter machen. Bei weniger wäre ich wohl dabei xD.

    Von deiner Liste ich wirklich die meisten. Stoker ist jedoch einer der bei mir auch noch auf der Watchliste steht.

    Mama habe ich übrigens erst vor kurzem angeschaut, der hatte echt einige schöne Schock Momente. Orphan das Waisenkind, Die Frau in Schwarz und Mirrors fand ich übrigens als ich sie gesehen hatte richtig gut. Da wünsche ich dir wirklich vie Spaß dabei, alle 3 Filme haben wirklich eine sehr interessante Storyline und können mit einigen gruseligen Momenten aufwarten.

    Mit der Paranormal Activity Reihe bin ich ja nie warm geworden, da fand ich den ersten Teil wirklich zum einschlafen und seitdem lasse ich da echt die Finger von.

    Da Oktober ja Halloween ist, sind bei mir auch ein paar Horrorfilme angesagt. Habe mir ja vor kurzem The Conjuring auf Dvd gekauft, den werde ich mir definitiv in diesem Monat anschauen. Dazu gibts ja auch noch einige Horrorfilme auf meiner Prime Watchliste, unter anderem auch einige Klassiker wie American Psycho, die ich mir mal vornehmen möchte. Im Kino würde ich ja mit meiner Besten Freundin noch gerne in The Visit gehen. Und mal schauen Insidious: Chapter 2 werde ich auch in nächster Zeit noch in Prime schauen, da kenne ich ebenfalls den ersten Teil.

  9. Der Oktober ist auch mein liebster Monat für Horrorfilme. Genau wie bei einigen anderen habe ich das Problem, vieles schon einmal gesehen zu haben. Ich würde mich auch gern wieder mal so richtig gruseln lassen. 😀

    Ich wünsch dir viel Erfolg beim Durchstehen. ^__^

  10. Ich hab ja eigentlich auch immer super gerne Horrorfilme geschaut, aber irgendwie werd ich (mit steigendem Alter 😀 ) immer empfindlicher und ängstlicher. Am meisten Schiss habe ich nach so paranormalen Sachen, warum auch immer- da trau ich mich nachts dann auch nicht mehr ins Bad 😀 Nach Paranormal Activity war ich total verstört- wobei ihn manche ja auch langweilig finden :/ (Kann ich nicht nachvollziehen, aber mein Kopfkino dreht bei sowas auch immer total durch).
    Du hast dir da echt ein paar schöne Filme rausgesucht. Ich kenne auch nicht alle, aber gerade Freitag der 13., Halloween und Friedhof der Kuscheltiere sind cool weil sie irgendwie gruselig sind aber nicht so krass schocken wie die Sachen die heutzutage rauskommen. Danach kann man, find ich, noch ganz gut einschlafen 🙂 Wünsch dir auf jedenfall viel Spaß und bin gespannt wie dir die ganzen Filme so gefallen!

  11. Ziemlich coole Sache. Ich muss mal in mich gehen, ob ich da nicht auch mitmachen will. Ab und an gucke ich schon gerne Horrorfilme.

    Komischerweise habe ich vor „alten“ Filmen in schwarz/weiß viel mehr Angst, als bei den aktuellen Filmen.

    Orphan das Weisenkind fand ich übrigens ziemlich gut und es ist toll, dass Du auch ein paar Klassiker auf Deiner Liste hast 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: