Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Filme

[Buchverfilmung] Die Frau des Zeitreisenden

Clare liebt Henry schon ihr Leben lang. Sie ist fest davon überzeugt, dass die beiden füreinander bestimmt sind, auch wenn sie auf längere Trennungen gefasst sein müssen: Henry ist ein Zeitreisender – er leidet unter einer seltenen Gen-Anomalie, durch die sein Leben auf ständig wechselnden Zeitebenen verläuft, über die er keinerlei Kontrolle hat. Obwohl die beiden durch Henrys spontane Reisen immer wieder abrupt getrennt werden, hält Clare verzweifelt an ihrem Traum fest, ihre große Liebe ausleben.
Meine Meinung
Im Rahmen der Buchverfilmungs-Challenge sah ich mir diesen Film an, denn bald erreicht mich die Romanvorlage von Audrey Niffenger als Wanderbuch. Ich hatte aber auch bereits vorher einiges von diesem Buch/Film gehört und hatte schon einige Erwartungen an den Film. Die konnte er jedoch tatsächlich erfüllen.
 
Die Frau des Zeitreisenden ist eine unkonventionelle Liebesgeschichte, die mich aber vom ersten Moment an gefesselt hat. Rachel McAdams und Eric Bana sind nicht nur hübsch anzusehende Hauptdarsteller, nein, sie harmonieren auch perfekt, sodass ich ihnen die Rollen sehr gut abgenommen habe. Rachel als teilweise naive Clare, die sich in ihrer Liebe zu Henry verliert und eines Tages mit Schrecken feststellen muss, dass dieses Leben, von dem sie immer geträumt hat, mehr einem Albtraum gleicht. Zumindest manchmal. Und auf der anderen Seite Eric Bana als Henry, der sich eigentlich an nichts und niemanden mehr binden wollte, dessen Gefühle zu Clare aber einfach zu stark sind. Man spürt die Liebe, die er empfindet ebenfalls wie den Schmerz, der ihn ein Leben lang begleitet.
Die ungewöhnliche Geschichte macht den Film natürlich zu etwas Besonderem. Auch wenn es nicht einfach war, immer durchzublicken, welcher Henry sich nun in welcher Zeit befindet, so war die Handlung doch gut verständlich. 
Zwischenzeitlich zog sich der Film etwas hin, aber am Ende wurde ich noch einmal richtig gerührt und die Tränen liefen in Sturzbächen. Deswegen gibt es von mir 6 von 7 Oscars.

Der Vergleich mit dem Buch erfolgt dann, sobald ich dieses gelesen habe. Ist ja klar, oder? 😉

10 Kommentare

  1. Super 🙂 Das Buch habe ich auch schon gelesen, den Film habe ich leider verpasst im Fernsehen. Aber wenn es dir so gut gefallen hat, dann sollte ich mir die Verfilmung doch mal ansehen! 😉
    Liebe Grüße!

  2. Oh Katie das kann was geben, wann bist du wieder in M-Town?

    Ich muss erstmal fleißiger lesen, habe momentan auch erst 6 Bücher für Miriams Rundreisebox an die Seite gelegt….

  3. Ich habe den Film auch gesehen und muss sagen, dass er mich unter Maßgabe des Buches sehr enttäuscht hat. Kann aber auch daran liegen, dass das Buch für mich etwas besonderes war: mein Freund war zu der Zeit für einige Monate in Australien und ich habe ihn deshalb immer als den „Zeitreisenden“ gesehen (auch wenn die Story sich garnicht deckt). Ich habe das Buch gelesen, viele Stellen mit Bleistift kommentiert und ihm dann nach Australien geschickt, damit ers auch lesen kann. Es ist also schon um die halbe Welt gereist ^^
    Ihm hat es auch sehr gefallen. Den Film haben wir uns dann später zusammen angesehen, aber er hat unsere Erwartungen nicht erfüllt. Leider

    Aber mach dir dein eigenes Bild – der Film an sich ist auf jedenfall sehenswert und gut gemacht. Aber das Buch ist besser 😛

  4. Ich gehe sowieso immer davon aus, dass das Buch besser ist. Ich hoffe auf jeden Fall, dass die Liebe noch intensiver beschrieben wird und man die Personen besser kennen lernt. Sowas ist ja im Film immer recht schwer umzusetzen.
    Aber deine Geschichte dazu ist wirklich sehr schön und da kann ich natürlich verstehen, welche Bedeutung das Buch für dich/euch hat! 🙂

  5. Hatte auch keine Zeit den Film zu sehen, aber ne Freundin sagte auch sie hätte so geheult, musste sich am nächsten Tag Coolpacks auf die Augen legen weil sie so verquollen waren 🙂 Würde das Buch auch gerne noch lesen. Bücher sind einfach besser als Filme!

  6. Den Film habe ich gar nicht schauen können, aber meine Mum hat ihn aufgenommen. Das hole ich noch nach. Das Buch musste ich leider abbrechen. Ich persönlich fand es viel zu lang gezogen und stehe einfach selbst nicht so auf Kitsch. Die Story ist zwar super, deshalb hatte ich auch so meine Erwartungen an das Buch, jedoch konnte ich es wirklich nicht zu Ende lesen. Denke der Film gefällt mir da besser, schon allein weil Rache McAdams eine göttliche Schauspielerin ist.

    Lg Nicole

  7. ooooh ich mag den Film sehr! 🙂
    Rachel McAdams ist einer meiner Lieblingsschauspielerinnen ( langes Wort :D)!
    Ich wusste gar nicht, dass es ein buch zu dem Film gibt!! Werde ich bald mal schauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: