Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Filme

Es weihnachtet sehr! – Meine liebsten Weihnachtsfilme

Heute gibt es für Euch das neue Thema der Blogger Forum Filmparade. Das Thema „Es weihnachtet sehr“ ist anhand der Jahreszeit wohl wenig überraschend. Aber ich freue mich trotzdem sehr, Euch heute meine liebsten Weihnachtsfilme präsentieren zu dürfen.

5. Ist das Leben nicht schön?

7b8bc-istdaslebennichtsch25c325b6nGeorge Bailey (James Stewart), Leiter einer kleinen Bausparkasse und beliebtester Bürger der Stadt, hat durch ein Missgeschick 8.000 Dollar verloren. Ausgerechnet an Heiligabend entschließt er sich, seinem Leben ein Ende zu setzen. Doch sein Schutzengel Clarence (Henry Travers) weiß das zu verhindern. Mehr noch: Er zeigt Bailey, wie er das Leben seiner Mitmenschen bereichert hat und wo all seine Freunde stünden, wenn er nicht wäre. Bailey gewinnt seinen Lebensmut zurück. Und schließlich findet sich auch ein überraschender Ausweg aus seiner Not. || Dieser Film aus dem Jahr 1946 gehört wahrscheinlich zu den Weihnachtsklassikern schlechthin. Ich habe den Film im letzten Jahr zum ersten Mal gesehen und fand ihn sehr schön: ein bisschen tragisch, ein bisschen lustig, kitschig, aber vor allem herzerwärmend – was will man mehr von einem Weihnachtsfilm?

4. Tatsächlich… Liebe

Tatsächlich Liebe

Tatsächlich…Liebe ist ein Episodenfilm, der rund um Weihnachten das Thema Liebe aufgreift und zehn verschiedene Geschichten erzählt, die geschickt ineinander verwoben sind. Der Film wartet mit einer großartigen Besetzung auf, als da wären Colin Firth, Hugh Grant, Keira Knightley, Liam Neeson, Martin Freeman, Alan Rickman, Andrew Lincoln und viele andere. Außerdem zeigt der Film -eine britische Produktion-, dass auch außerhalb von Hollywood großes Kino gemacht werden kann. Wer Wohlfühl-Liebesfilme mag, der ist mit Tatsächlich…Liebe an Weihnachten gut beraten.

3. Versprochen ist versprochen

7faa4-versprochenistversprochen

Howard Langston ist beruflich sehr eingespannt und hat daher sehr wenig Zeit für seinen Sohn. Als er wieder mal eine Aufführung seines Sprösslings verpasst, verspricht er ihm zu Weihnachten eine Turboman-Actionfigur. Leider vergisst Langston auch das bis Weihnachten – und dann wird die Zeit knapp, denn Turboman ist das beliebteste Spielzeug in diesem Jahr und weit und breit ausverkauft. Auf der Suche nach dem Geschenk für seinen Sohn durchquert Langston die ganze Stadt und gerät in so manchen Konflikt. || Ich habe genau einen Film mit Arnold Schwarzenegger gesehen: diesen. Als Kind habe ich diesen Film rauf und runter gesehen, natürlich zur Weihnachtszeit. Deswegen verbinde ich mit diesem Film ganz besonere Erinnerungen und ich schau ihn auch heute noch gerne. Er ist sicher nicht der beste seiner Klasse, aber für einen unterhaltsamen Weihnachtsabend doch gut geeignet.

2. Zwei Weihnachtsmänner

405e7-zweiweihnachtsm25c325a4nner

Poolnudelverkäufer Hillmar Kess (Bastian Pastewka) und Wirtschaftsanwalt Tilmann Dilling (Christoph Maria Herbst) verbindet rein gar nichts – außer der Wunsch, rechtzeitig an Weihnachten zuhause zu sein. Auf ihrer Reise treffen die beiden unterschiedlichen Charaktere zufällig aufeinander und schon bald sind sie voneinander abhängig. Ihre Heimreise wird zum turbulenten Abenteuer, das sie quer durch Osteuropa führt. || Normalerweise bin ich kein großer Fan von deutschen Filmen – erst recht nicht von Fernsehfilmen. Aber an diesem Film ist nichts normal! Erstens haben wir es mit zwei großartigen komödiantischen Hauptdarstellern zu tun, und zweitens mit einer außerordenlich turbulenten Geschichte. Trotz seiner stolzen Länge von 180min wird der Film nie langweilig, was an der tollen Sympathie zwischen Pastewka und Herbst liegt. Absolute Weihnachtsempfehlung!

1. Kevin – Allein Zuhaus

a2155-kevinalleinzuhaus

Meine unumstrittene Nummer 1 der Weihnachtsfilme! Die Story von „Kevin“ kennt wohl jeder, oder? Der kleine Frechdachs wird an Weihnachten zuhause von seiner Familie vergessen, die ahnungslos nach Frankreich reist. Ich liebe diesen Film – und zwar so sehr, dass ich ihn mir auch manchmal im Sommer angucke. Weihnachten ohne Kevin ist kein Weihnachten. Auch dieses Jahr werde ich den Film wieder gucken (und mitsprechen). Ich werde wieder dabei sein wenn Kevin überrascht feststellt: „Ich habe meine Familie verschwinden lassen.“

Was sind eure liebsten Weihnachtsfilme?

7 Kommentare

  1. Ich liebe 'Love Actually'…ist für mich DER Weihnachtsfilm. Ansonsten guck ich einfach viel Kinderfilme 😀 Astrid Lindgrens Weihnachtsgeschichten sind für mich ein Muss…außerdem noch Winnie Poohs Honigsüße Weihnachten 😀

  2. Ich glaube ich schau mir „Ist das Leben nicht schön“ auch mal an. Ich liebe alte Filme ja sowieso. 🙂
    Und „Tatsächlich Liebe..“ ist wirklich ein schöner Film, die anderen kenne ich gar nicht. „Kevin allein Zuhaus“ hab ich nie wirklich von Anfang bis Ende gesehen glaub ich. 😀

  3. Bei Kevin bin ich voll bei dir! Kann den kompletten Film auswendig und könnte ihn mir auch an drei aufeinanderfolgenden Tagen ansehen, ohne ihn langweilig zu finden… 😀

  4. Versprochen ist Versprochen & Kevin allein zu Haus sind echt tolle Weihnachtsfilme.
    Aber mein absoluter Favorit ist der Grinch. Finde die Geschichte so klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: