Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Filme

Filmische Kindheitserinnerungen.

Das aktuelle Thema der Blogger Forum Filmparade lautet „Childhood Memories“, also Kindheitserinnerungen. Ich verspreche an dieser Stelle schonmal, dass ich sämtliche Klischees erfüllen werde und es in diesem Beitrag bunt und quietschig wird. Ab dafür!
Disney ist wohl der Inbegriff für Kinder- und Familienfilme. Auch mich haben einige Filme aus dem Hause Disney durch die Kindheit begleitet.
Mein erster Kinofilm war König der Löwen. Der startete 1994 in den deutschen Kinos und ich war damals fünf Jahre alt.Wie ich den Film damals fand weiß ich nicht mehr, ich erinnere mich nur noch daran, dass mein Bruder beleidigt war, weil er mit seinen drei Jahren nicht mit durfte ins Kino. Ich ging damals gemeinsam mit meiner Mama, meiner Cousine und meiner Tante. Heutzutage ist mir natürlich klar, dass Der König der Löwen wohl der Disneyklassiker schlechthin ist. Für mich jedoch ist er nicht der beste Film.
Rauf und runter geschaut hab ich zum Beispiel Bernard und Bianca – Die Mäusepolizei. Ich glaube, die beiden lustigen Mäuse gehören zu den eher unbekannten Disneyhelden, aber ich liebe sie! Bis heute sind sie meine liebsten Disneyhelden und ich kann beide Filme fast mitsprechen!
Zwei weitere Lieblingsfilme aus der Meisterwerke-Reihe von Disney sind Arielle, die Meerjungfrau und Das Dschungelbuch. Beide Filme haben einen tollen Soundtrack und niedliche, sympathische, lustige Charaktere. Und ja, auch diese beiden finde ich besser als den hochgelobten Simba.
1995 erschien der erste komplett animierte Film von Pixar: Toy Story. Damals gehörte Pixar zwar noch nicht zu Disney, heute aber schon. (Außerdem geht es hier ja auch um Kinderfilme, nicht um Disney allein.) Auch Toy Story habe ich immer wieder gesehen, gemeinsam mit meinem Bruder, der (wenn ich mich recht erinnere) in diesem Film zum ersten Mal im Kino war. Acht Jahre später konnte mich ein weiterer Animationsfilm total begeistern: Findet Nemo. Dieser Film ist bis heute mein liebster Animationsfilm, und da kann ich stellenweise wirklich mitsprechen! („Oooh, jetzt hab i mi volltintet..“ – so süß!)
Ja, ich gebe zu, ich habe als Kind recht viele Filme und Serien gesehen und ich hatte viele bunte Helden. Das tägliche Nachmittagsprogramm war ebenfalls genau nach meinem Geschmack: Darkwing Duck, Käptn Balu, Chip&Chap – ich hab sie alle gesehen 😀 Aber auch die etwas traditionelleren Geschichten mochte (und mag) ich gerne, wie Pippi Langstrumpf, Heidi oder Michel. 

Welche Helden hattet ihr in eurer Kindheit?
Welche waren eure Lieblingsfilme?

5 Kommentare

  1. Oh doch, Bernhard & Bianca kenne ich auch noch! Auch als sie später im „Kanguruh Land“ waren. Die hab ich auch gerne gesehen.
    König der Löwen im Kino stelle ich mir auch toll vor 🙂
    An Toy Story kann ich mich noch so wage erinnern, aber mochte den nicht unbedingt.

  2. Hey =)
    Ich kann deinen Post komplett so unterschreiben! „König der Löwen“ war ebenfalls mein erster Kinofilm! Ich würde deine Liste noch geringfügig erweitern um:
    „Mrs. Brisby und das Geheimnis von Nimh“, „Regina Regenbogen“, „Die Hexe und der Zauberer“ =)

    LG
    Anja

  3. Ich glaub auch, dass die guten alten Disneyfilme die Kindheitsklassiker schlechthin sind. Zumindest in unserer Generation. Schauen Kinder heutzutage überhaupt noch so was? Jedenfalls war ich (oder bin es immer noch) ein ziemlicher Fan von König der Löwen. Ich hatte leider nur die Hörspielkassette, kannte diese aber auswendig. Den Film sah ich dann zum ersten Mal bei meinem Nachbarn auf VHS 🙂 Das waren noch Zeiten^^ Ich krieg heute noch eine Gänsehaut wenn ich „Circle of Life“ oder „Can't you feel the love tonight“ höre, die Soundtracks von Disney liebe ich einfach. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nie Bernard und Bianca oder Arielle, die Meerjungfrau gesehen hab. Von Arielle hab ich nur die Serie geschaut, aber den Film noch nie. Ich glaub diese Klassiker muss ich mal nachholen 😉 Das Dschungelbuch hab ich nämlich auch erst vor ein paar Wochen zum ersten Mal gesehen und krieg die Songs nicht mehr aus dem Kopf.
    Findet Nemo liebe ich auch total, kann ich mir immer und immer wieder ansehen und kann ihn auch so gut wie auswendig. Genauso süß finde ich „Wall-e“. Meine Kindheitshelden waren auf jeden Fall Heidi (die Zeichentrickserie davon habe ich jeden Abend geschaut), Pippi Langstrumpf sowieso (wer wollte nicht so eine Freundin), Tom Turbo habe ich ebenfalls toll gefunden (kennt das jemand?) und auch die vielen tollen Zeichentrickserien wie Käptn Balu, Darkwing Duck, David der Kabauter, Die Tiere aus dem Talerwald…ach, es gab früher so viele tolle Filme oder Serien für Kinder. Aber Moment, ich glaube, jetzt ist mir meine absoluter Kindheitsheld eingefallen: Kommissar Rex 😀 Ich hatte wirklich alles davon und mindestens zehn verschiedene Plüsch-Rex. Ja, das war definitiv mein Kindheitsheld 🙂

  4. Arielle hab ich noch nie gesehen, aber ich wollt's immer mal.
    Aber das Singen nervt so xD
    Ich find KdL auch nicht so toll, glaub ich. Hercules z.b. mag ich lieber, oder eben auch Toy Story

  5. Ich erfülle das typische Klischee denn mein absoluter Liebling war König der Löwen. Den Film habe ich einfach rauf und runter geschaut und die Dvd innig geliebt. Ich fand die Welt irgendwie sehr beeindruckend und der Film hat mich irgendwie mitgerissen. Aber ansonsten habe ich natürlich auch viele weitere Klassiker geliebt, die von dir auch schon genannt wurden wie Arielle, Cap & Capper, Toy Story oder auch Findet Nemo. Letzteres war übrigens dann der letzte Animationsfilm den ich noch geschaut habe und auch wirklich gut fand. Ansonsten mag ich heute einfach mehr Disneys Real Life Filme, aber die sind ja auch immer wieder großes Kino und bringen die Maßen ins Kino. Die Filme haben einfach immer diesen ganz besonderen Charme, tolle Kulissen und tolle Charaktere. Egal ob es nun Animations- oder Reallife Filme sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: