Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Filme

Der Filmrückblick im April – Autos, Osterhasen und mehr

Mein Filmmonat April lässt sich ungefähr in drei Teile teilen. Zunächst stand alles im Zeichen von „Fast and Furious“. Während der 7.Teil des Franchise in den Kinos anlief, holte ich noch mal einige der alten Filme nach. Danach folgten die Ostertage, die ein bisschen typisches Osterprogramm bereithielten. Und in den letzten beiden Wochen habe ich dann noch ein paar entspannte DVD-Abende gemacht. Insgesamt bin ich so auf 2 Kinofilme und 12 weitere Filme gekommen. Ein ziemlich guter Schnitt, wie ich finde 😉 (und symmetrisch!)

Im Kino
Scorpions – forever and a day

Meine Bewertung: 7.5/10

Mein Freund ist ein großer Scorpions-Fan und hat die Band mittlerweile 4 mal live gesehen. Klar, dass er sich diesen Konzertfilm nicht entgehen lassen wollte. Ich habe ihn begleitet und fand den Film ebenfalls sehenswert. Ein schöner Einblick in die Geschichte der Band, der bei 50 Jahren Bandgeschichte auch ein Einblick in die Weltgeschichte ist.

Fast & Furious 7

Meine Bewertung: 5/10

Hier geht es zu meiner ausführlichen Kritik >>
Um es kurz zu machen: Es war übertrieben. Für meinen Geschmack war es einfach zu viel. Hier brachte die Action nicht mehr die Handlung voran, sondern geschah nur um ihrer selbst Willen. Sicher kann das Spaß machen, aber wie heißt es so schön? Die Dosis macht das Gift. Und hier wurde das Maß einfach überschritten.

Auf DVD / Im TV / Im Online-Stream

Hier nun noch die Übersicht über die Filme, die ich außerhalb des Kinos gesehen habe.

The Fast and the Furious*

Meine Bewertung: 6.5/10

Der Auftakt zu der Autorenn-Reihe ist solide – ein recht guter Actionstreifen, dem man sein Alter aber mittlerweil ansieht. Die Autos, die Effekte, die Musik – das wirkt heute, beinahe 15 Jahre nach Erscheinen des Films, irgendwie nicht mehr zeitgemäß. Trotzdem ist der Film schon in Ordnung.

2 Fast 2 Furious*

Meine Bewertung: 5.5/10

Den zweiten Teil fand ich etwas schwächer als den ersten, da ich ehrlich gesagt der Story nicht so ganz folgen konnte. Es schien mir hier etwas abstrus und zum Ende hin wurde die Action auch schon leicht absurd. Aber immerhin bleiben wir hier von Vin Diesel verschont 😉

Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.*

Meine Bewertung: 7/10

Von den älteren Filmen ist dieser hier mein liebster Teil. Wir sehen Dom und Brian wieder (mehr oder weniger) vereint oder zumindest zusammen in einem Film. Auch wenn die F&F-Reihe nicht für tiefgründige Stories bekannt ist, hat mir die Story hier doch noch ganz gut gefallen.

Die zehn Gebote*

Meine Bewertung: 6/10

Dieser Film (jaaa, dieser alte Schinken) hat in meinem Freundeskreis Tradition an Ostern. Okay, wir schauen ihn in erster Linie zu unserer Belustigung, deswegen fiel es mir auch schwer, den Film zu bewerten 😉

HOP – Osterhase oder Superstar*

Meine Bewertung: 5/10

So ein typischer Film, den man sich Ostersonntag anschaut, während man faul auf der Couch rumliegt. Nun, er war ganz nett, aber bei weitem nichts besonderes.

Die Monster AG*

Meine Bewertung: 7.5/10

Die Monster AG lief ebenfalls an den Ostertagen. Den kannte ich natürlich schon, hatte ich aber schon länger nicht mehr gesehen. Er war, so wie ich ihn in Erinnerung hatte, sehr lustig und einfach liebenswert. Sehenswert!

Katakomben*

Meine Bewertung: 6/10

Dieser Film war Teil eines DVD-Abends. Das ist ja die einzige Gelegenheit, zu der ich Horrorfilme schaue. Dieser Horrorfilm war ganz gut, es gab schon ein paar Schreckmomente und die Idee gefiel mir auch ganz gut. Aber der Anfang zog sich dann doch etwas zu lang, bevor es richtig „schockierend“ wurde. Daher kommt der Film über ein „ganz gut“ nicht hinaus.

Sterben für Anfänger*

Meine Bewertung: 7/10

Auch diesen Film haben wir am DVD-Abend gesehen, über Amazon Prime. Freunde von britischen Komödien sollten sich diesen Film unbedingt ansehen (es gibt auch ein amerikanisches Remake. Natürlich.) Für meinen Geschmack hätte es ruhig noch etwas derber und lustiger sein können, sehenswert ist der Film aber auf jeden Fall!

Grand Budapest Hotel*

Meine Bewertung: 8.5/10

Grand Budapest Hotel habe ich über Lovefilm ausgeliehen und diesen Monat mit meinem Freund geschaut. Der Film war super! Ralph Fiennes hat seine Rolle als Monsieur Gustave so gut gespielt. Generell – die ganze Inszenierung und der Humor des Films: Genau mein Fall. Den werde ich ganz sicher bald nochmal schauen!

Captain America – The First Avenger*

Meine Bewertung: 5.5/10

Bevor ich Avengers 2 im Kino läuft, wollte ich noch mal ältere Filme des Marvel Cinematic Universe sehen. Klappt bisher eher nicht so gut, aber immerhin Cpt America habe ich gesehen. War okay, mehr aber nicht. (Vielleicht hapert es deswegen mit der Motivation für die übrigen MCU Filme?)

Donkey Schott*

Meine Bewertung: 4/10

Mitte April lag ich eines Freitagabends komplett flach mit Fieber etc. Weil ich nicht besonders viel nachdenken konnte, zappte der Freund auf den Disney Channel und da lief Donkey Schott. Für den Fieberabend war er okay, aber im Prinzip ein Film zum Vergessen 😉

Oldboy*

Meine Bewertung: 6.5/10

Ein extrem gehypter, koreanischer Film von 2003. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch – und konnten leider nicht erfüllt werden. Oldboy ist sicher kein schlechter Film, dennoch wirkte er auf mich an vielen Stellen zu konstruiert, zu vorhersehbar und zum Teil auch zu unlogisch. Schade.

Welche Filme habt ihr in diesem Monat gesehen? Welche Filme könnt ihr mir für Mai empfehlen? 🙂
* Amazon Affiliate Links: Wenn du über diese Links etwas kaufst, dann bekomme ich eine Vergütung dafür. Für dich ändert sich dadurch nichts, der Preis bleibt der gleiche. Danke für deine Unterstützung!

11 Kommentare

  1. Diesen Monat habe ich 16 Filme gesehen. Ich habe mit einer Freundin so ein kleines Battle darüber wer wohl ende des Jahres mehr Filme gesehen haben wird. Und gerade liege ich mit 78 Filmen dieses Jahr um 2 Filme vorne!
    Du hast Sterben für Anfänger gesehen. Den mag ich ausgesprochen gern!

  2. Oha, da sind ein paar Schätzchen dabei, die ich mir mal merken muss.
    Habe gestern zufällig einen Trailer zum neuen Ex_Machina gesehen. Sieht sehr sehr interessant aus. Hast du den schon gesehen oder weißt etwas darüber?

  3. Die Zehn Gebote sind ein MUSS an Ostern. Aber ich sehe das auch eher von der Seite der Belustigung. Alleine schon, wenn Moses die Erleuchtung trifft und weiße Haare hat… *giggel*

    Sterben für Anfänger und Grand Budapest Hotel sollte man wirklich gesehen haben. Tolle Filme. Den Captain America Film kann man sich allerdings sparen. m.E.

    Ich habe vor kurzem „Wir sind die Neuen“ gesehen und fand ihn gut. Nicht gerade der große Wurf, aber schön gemacht.

    LG

  4. Mal wieder ein toller Rückblick. The First Avenger habe ich mal vor längerer Zeit mit meinem Dad im Tv angeschaut. War ja erst gar nicht so begeistert ,dass wir den anschauen ,aber am Ende hat er mir sehr gut gefallen und ist auch einer der Filme, die mich definitiv auf den Comic Hype haben aufspringen gelassen. Von den anderen kenne ich aber bisher keinen, da ich vorallem bei der Fast & Furious Reihe nicht weiß, ob die wirklich meinen Geschmack trifft, auch wenn der letzte Teil natürlich schon alleine wegen dem Abschied von Paul Walker sehenswert ist. Ansonsten hatte mich der Trailer von Katakomben ja auch gereizt, aber hatte da schon vorher Angst, dass man da einfach nur alle guten Stellen aneinandergereiht hat und sonst nicht viel kommt. Denke mal, dass ich ihn nun doch eher nicht anschaue werde. Außer meine Beste Freundin käme mit dem Film mal an, denn die kauft sich öfter mal Horrorfilme, die wir dann gemeinsam anschauen. Ich selbst ziehe mir die lieber über Prime rein, da kann ich das vertrösten wenn der nicht ganz so gut ist.

    In diesem Monat gabs bei mir Filmmäßig auch wieder ne bunte Mischung und das meiste habe ich auch auf Prime gesehen. Aufgenommen wurde nur „The Philosophers“ geschaut (den ich ganz okay, aber nicht überragend fand) und auf Dvd „The Maze Runner“, schon zum zweiten Mal, angeschaut. Auf Prime folgte dann noch sowas wie Vielleicht lieber Morgen, der mir auch sehr gut gefallen hat. Ich fand man hat die Thematik auf eine interessante Weiße umgesetzt.

    Danke auch für deine lieben Kommentare und Antworten.
    Das hört sich aber auch sehr interessant an, war auch eine Richtung die ich immer sehr interessant fand, aber da ich ja noch ganz am Anfang des Studiums stehe, möchte ich mir in dessen Verlauf noch mal ein paar unterschiedliche Richtungen anschauen, einfach um auch mal neue Erfahrungen zu sammeln und mir endgültig sicher zu werden was ich später machen möchte.

    Ich hoffe halt das mir die Politik später auch etwas weiterhilft und drücke dir natürlich die Daumen, dass du am Ende einen Job aus dem Personal bereich findest. In die Öffentlichkeit Arbeit möchte ich bald mal reinschauen, habe mir da schon Gedanken gemacht wo ich mich gerne für ein Praktikum in diese Richtung bewerben möchte. Generell kann ich mir später auch vorstellen die Öffentlichkeitarbeit für Parteien zu übernehmen und denke, dass mir hier mein Politikstudium dann auch gut helfen könnte.

    Das finde ich auch schade, an was hat das denn gescheitert? Bei uns finde ich es ganz gut, dass sie wirklich versuchen jeden der Interesse an einem Auslandsaufenthalt hat, das dann auch zu ermöglichen und zu schauen, dass jeder irgendwo unter kommt. Aber genaueres erfahre ich da erst im Herbst, wenn das 3.Semester los geht. Vorher wurde uns gesagt, werden wir bei ausländischen Unis ungern angenommen. Kann dann also frühstens im 4.Semester das dann auch wirklich machen.

    Haha ich dachte mir schon das du das schreibst, aber ich muss gestehen, dass ich es diesmal komplett vergessen hatte, da ich auf Reisen jemand bin, der sein Handy immer ganz nah an sich haben muss, habe immer die Angst meine Mitreisenden zu verlieren und das passiert doch mal ganz schnell :D.

    In Freiburg war es aber auch sehr warm, generell ist es dort im durchschnitt immer wärmer als im Rest von Deutschland, habe in dem Outfit sogar stellenweise geschwitzt. Aber danke für das liebe Kompliment <3.

    1. Ich würde mir auch eher keine Horrorfilme auf DVD kaufen, weil ich sie eh nicht (alleine) anschaue 😀 Aber mein Bruder ist ein Horrorfan, da kriegt man dann ab und zu mal Tipps oder halt einen Film zu sehen aufm DVD-Abend^^
      „Vielleicht lieber morgen“ fand ich auch sehr gut, den kann ich nur empfehlen.

      Auf den Rest antworte ich mal bei dir im Blog 😉

  5. Da warst du aber fleißig! 😀

    Ich habe mich den Monat mehr auf Serien konzentriert wie „The Returned“ und „Hemlock Grove“. Letztere Serie habe ich tatsächlich innerhalb eines Monats beendet und fiebere nun auf die 3. Staffel. 😀 Kennst du die Serie? Wenn ja, wie findest du sie? 🙂

    Den „Hop“ Film will ich mir auch noch ansehen und „Sterben für Anfänger“ habe ich mir vor einigen Tagen auf meine Amazon Prime Watchlist gepackt (Ich befinde mich grade in einem Testmonat, werde Netflix aber weiterhin treu bleiben 🙂 )

    Mit den Fast & Furious Filmen kann ich ja leider gar nichts anfangen :/ Hatte einen Teil mal im Kino gesehen und ihn als den schlechtesten Film, welchen ich je gesehen habe abgestempelt 😀 Seitdem habe ich mich auch an keine weiteren Teile mehr rangewagt. Aber allgemein bin ich kein wirklicher Actionfilm Fan – ganz anders als mein Freund, der neben Horrorfilmen auch auf Action und Fantasy abfährt. 😀 Allerdings mag auch er die Filme nicht, er ist aber generell nicht so der Automensch, fährt zwar selbst eins, aber interessiert sich nicht dermaßen dafür.

    Grüsse ♥

    1. Hey 🙂 Danke für deinen Kommentar.
      Nein, Hemlock Grove kenne ich leider nicht, habs aber gerade mal gegoogelt und hört sich ganz interessant an 🙂 Momentan bin ich aber eher im Comicbereich unterwegs, was Serien angeht.

      Also ich finde den Film „Hop“ kann man sich sparen 😉 Aber „Sterben für Anfänger“ ist sehr sehenswert, davon gib es wohl auch ein amerikanisches Remake, aber ich denke, das britische Original wird besser sein.

      Ich kann schon verstehen, wenn man mit Fast&Furious nichts anfangen kann. Ich finde sie auch nicht gerade überragend. Teil 5 fand ich wirklich gelungen, allerdings habe ich da im Actiongenre keine großen Vergleichsmöglichkeiten, da ich solche Filme auch eher selten gucke 😉

  6. Liebe Frau Margarete,

    nachdem ich deinen grafisch sehr gut gemachten und informativen Post gelesen habe, werde ich mir doch mal The Fast and The Furious anschauen. Ich glaube, ich bin die Einzige, die diese Filme nicht kennt.

    Hier kommt noch meine Filmempfehlung für dich für Mai – Jack Ryan: Shadow Recruit mit Starbesetzung: Chris Pine, Kenneth Branagh, Keira Knightley, Kevin Costner etc., ein super spannender Action-Film.

    Liebe Grüße Rosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: