Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Filme

Hitchcock, Lincoln und die Minions: Filme im August (2/2)

Heute folgt der zweite Teil meiner gesehenen Filme im August. Teil 1 findet ihr hier.

The Machinist

„How do you wake up from a nightmare when you are not asleep?“

Ein weiterer Film, der mir zeigt, warum ich Fan von Christian Bale bin.
Denn die Geschichte um den seltsamen Maschinisten Trevor Reznik finde ich nicht mal besonders ausgefallen. Sie ist natürlich spannend erzählt, mit einem tollen Spannungsbogen und einer dichten Atmosphäre. Getragen wird dieser Film in erster Linie aber ganz klar von Christian Bale, der nicht nur dadurch alles gegeben hat, indem er 30kg abnahm. Er verkörperte den Trevor Reznik so gut, dass ich ständig schwankte zwischen „So ein Psycho“ und „Was für ein bemitleidenswerter armer Mann“. In der einen Minute will man vor ihm davon laufen, dann wieder will man ihn trösten. Ich musste noch lange an diesen Filmcharakter denken. Deswegen gebe ich 9 Punkte.

Hitchcock

Die Filmbiografie beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit Alfred Hitchcock (1899-1980), einem der erfolgreichsten und einflussreichsten Regisseure des letzten Jahrhunderts. Um genau zu sein dreht sich der Film um die Schaffensphase von Hitchcocks wohl bekanntesten Werk „Psycho“. Er wirft einen interessanten Blick auf Hitchcocks Arbeit, auf die Filmszene der 50er/60er Jahre, aber auch auf Hitchcocks Privatleben mit seiner geliebten Frau Alma. Mehr ist es aber insgesamt nicht: Interessant, ganz gut. 6 Oscars.

Lincoln

Dieser Film ging mit zwölf Nominierungen in die diesjährigen Oscarverleihungen und Daniel Day-Lewis wurde als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Keine Frage, dass der Film auf meiner To-Watch-Liste stand. Diesen Monat war es so weit und ich kann mich eigentlich nur an die Lobeshymnen anschließen. Ein (mMn) sehr politischer Film, der authentisch gespielt wurde und die komplizierte Lage am Ende des Bürgerkriegs in Amerika gut abbildet. Der Film zeigt die letzten Monate im Leben des Abraham Lincoln, unaufgeregt, ruhig, aber doch spannend mit dem nötigen Ernst, ohne zu verkniffen zu wirken. Absolute Empfehlung, 9 Punkte.

Ich – Einfach unverbesserlich

Tatsächlich habe ich diesen Animationsfilm, der ja schon fast Kult ist, in diesem Monat zum ersten Mal gesehen. Das hatte ich mir schon lange vorgenommen, aber erst jetzt, da der zweite Teil rauskam, umgesetzt. Und jetzt bin auch ich ein Fan vom gar nicht so fiesen Schurken Mr. Gru, seinen Minions und vor allem der kleinen Mädels Agnes, Edith und Margo. Total liebenswerter, witziger Animationsfilm, der auch großen Kindern gefällt 🙂 7 Oscars.

Drive

Wow. Was für ein Film! Ich hatte ehrlich gesagt gar keine richtige Ahnung, was mich erwarten würde, als ich den Film einlegte. Ich dachte, ein guter Actionthriller, mit den typischen Verfolgungsjagden und Explosionen. Doch Drive ist so anders. So ruhig, so still und sehnsüchtig. So verletzlich und gleichzeitig so verletzend, brutal, erschreckend. Der Film stellt nicht die Action in den Vordergrund und das ist auch gut so. Im Mittelpunkt steht der Driver, stark gespielt von Ryan Gosling. Und der Grund für alles ist eine so starke, intime Liebesbeziehung, in der Carey Mulligan die perfekte Ergänzung zu Gosling darstellt. In starken Bildern, in der überwältigenden Stille und der kalten Welt des Drivers konnte mich dieser Film überraschen und überzeugen. 10 Punkte dafür. Neuer Lieblingsfilm, angucken!

Kennt ihr diese Filme? Und wenn ja, wie findet ihr sie?
Welche Filme habt ihr in diesem Monat gesehen?

12 Kommentare

  1. Schöner Post. Kenne die Filme leider nicht, hören sich aber interessant an.
    Ich war letzte Woche in Chroniken der Unterwelt – City of Bones, nachdem ich auch das Buch gelesen haben, muss ich sagen, dass der Film zwar sehr vom Buch abweicht, aber trotzdem sehr gut und sehenswert gewesen ist:))
    Liebe Grüße,
    Gina♥

    healthyfeelingfitspo.blogspot.de

  2. Wie lustig 😀 Das sind komplett alles Filme, die auch auf meiner „Muss ich mir unbedingt ansehen“-Liste stehen. Ich – Einfach unverbesserlich kenn ich zwar schon aber bevor es den zweiten zu sehen gibt muss noch einmal der erste ran 😉

  3. The Machinist möchte ich auch noch zu gerne sehen, weil ich Christian Bale wirklich gerne mag. Der macht schon öfter mal echt extreme Sachen für seine Rollen und spielt einfach sehr gut.

    Bei Drive war ich etwas enttäuscht… ich mag zwar Ryan Gosling sehr gern, aber die Story war mir doch etwas zu mau.

  4. Gesehen hab ich von denen allen nur „Ich – Einfach unverbesserlich“ 😀 Wir sind totale Fans von den kleinen Minions und sind immer die Ersten im Kino. So geil, dass die kleinen gelben Ü-Eier jetzt nen extra Film bekommen sollen, da bin ich echt gespannt drauf 🙂
    The Machinist und Drive hören sich aber echt gut an, das ist genau meine Sparte. Die packe ich mal auf meine Liste!
    LG,
    Lia

  5. Ich habe sie ALLE gesehen 😀
    Der Machinist ist einfach genial! Den Film habe ich schon ewig in meiner Sammlung, kann ihn mir aber immer wieder anschauen!
    Was Bale da leistet ist einfach der Wahnsinn! Besonders wenn man bedenkt, dass er gerade ein Jahr danach Batman Begins gedreht hat!

    Hitchcock, Drive und Ich einfach unverbesserlich waren auch super tolle Filme.
    Nur von Lincoln war ich nicht ganz so begeistert. Irgendwie hat er sich für mich gezogen.

    Liebe Grüße!

  6. Lincoln steht noch auf meiner Liste der Filme, die ich unbedingt sehen möchte. Deine Kurzkritik hat mich auch noch mehr interessierter für den Film gemacht.

    Ansonsten habe ich von The Machinist schon gehört, wobei ich bei dem Film etwas krank finde, dass Christian Bale sich wirklich so abgemagert hat, dass finde ich geht für eine Rolle dann etwas zu weit. War ja doch auch schon im gefährlichen Bereich und irgendwo sollte es da auch Grenzen geben.

    Ansonsten habe ich mehr Komödien wie Kill The Boss oder Bad Teacher gesehen. Fand die aber beide super, vorallem Kill The Boss. Bei dem Film kam ich aus dem lachen gar nicht mehr raus und Jennifer Aniston war super.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ich bin auch schon sehr gespannt, weil die Serie ja der absolute Überraschungshit in dne Usa war und nun auch schon an Staffel 2 gearbeitet wird. Ich glaube die war eigentlich gar nicht geplant, da es ja ein Event sein sollte :D. Aber gut. Das Buch habe ich auch noch nicht gelesen, habe aber von einigen gehört, dass es sehr brutal sein soll. Also da verlieren die Charaktere dann komplett die Kontrolle. Denke mal in der Serie ist das etwas abgeschwächt, schon aus dem Grund weil sie bei uns ja um 20:15 ausgestrahlt wird.

  7. Hey 🙂
    Also Hitchcock hab ich in meiner letzten Sneak gesehen und war positiv überrascht. Fand ihn ganz unterhaltsam, hat mich aber jetzt auch nicht wirklich vom Hocker gerissen.
    Ich einfach unverbesserlich find ich total super 😀 Allerdings nur auf Englisch.
    Von Drive war ich allerdings sehr enttäuscht gewesen. Ryan Gosling ist ja einer meiner Lieblingsschauspieler und deshalb hab ich mir den FIlm auch angesehen, fand ihn aber echt merkwürdig und eher lahm.

  8. Also den Film „The Machinist“ hab ich vor laaanger Zeit mal gesehen und fand ihn damals super. Würde ihn gern mal wieder sehen (damals wusste ich noch nicht mal, wer Christian Bale ist… omG) 😀

    Und „Ich- einfach unverbesserlich“ ist sowieso mein absoluter Lieblingsanimationsfilm.. 🙂

    Du hast mich jetzt allerdings auch neugierig auf „Lincoln“ gemacht, den hab ich bisher noch nicht gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: