Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Allgemein Filme

Horrorctober – Wie schaurig war’s denn?

Unfassbar, aber wahr: Der Oktober ist schon wieder vorbei. Viele Menschen treffen sich heute zu Halloween-Partys, verkleiden sich gruselig, bereiten schaurig aussehende Buffets vor oder schmeißen Horrorfilme in den DVD-BluRay-Player.

Apropos Horrorfilme… da war ja was… der #Horrorctober stand an und ich wollte 13 gruselige Filme schauen. Um mich auf Halloween und die dunkle Jahreszeit einzustimmen und vielleicht auch ein bisschen, um meine Angst vor diesen doofen Gruselfilmen zu überwinden.

Horrorctober-2015

Tja, nun, ich möchte nicht lange um den heißen Brei herumreden oder euch auf die lange Folter spannen. Von den 13 Filmen, die ich mir vorgenommen hatte, habe ich im Endeffekt nur 5 geschaut:

  • Dawn of the Dead: 6.5 / 10 Punkte
  • Die Frau in Schwarz: 7.0 / 10 Punkte
  • Friedhof der Kuscheltiere 5.5 / 10 Punkte
  • Insidious: Chapter 2: 7.0 / 10 Punkte
  • Stoker: 5.5 / 10 Punkte

Wirklich gut gefallen haben mir nur Die Frau in Schwarz und der zweite Teil der Insidious-Reihe. Während ersterer sehr gruselig war und ich mich vor Angst fast vergessen hätte, war der zweite meiner Meinung nach wirklich gut erzählt und mir hat es sehr gut gefallen, wie Elemente aus Teil 1 aufgegriffen wurden. Wenn man den Bewertungen im Internet glaubt (pfff…), dann sehen das wohl nicht alle so, aber ich fand es wohl ganz gut, dass der Film nicht so gruselig war 😀

Von Stoker war ich doch etwas enttäuscht. Keine Frage, es war unheimlich schön, Mia Wasikowska und Matthew Goode bei ihrem Schauspiel zuzusehen, und die Atmosphäre des Films hatte etwas Besonderes. Dennoch vermochte dieser Film mich nicht so richtig zu fesseln, dafür kam ich den Figuren nicht nah genug.

Friedhof der Kuscheltiere empfand ich dann eher als lustig, weniger als gruselig, aber so ging es mir auch schon bei der Verfilmung von Stephen Kings Es. Generell muss ich zugeben, dass ich nicht der größte Stephen King Fan bin, weil ich mit den übernatürlichen Phänomenen etc einfach nicht meinen Geschmack trifft. Dieser Film ist außerdem noch ziemlich schlecht gealtert, was ihm einen Großteil seiner Spannung nimmt.

Übrigens habe ich aus verschiedenen Gründen nicht noch mehr Filme geguckt. Einerseits hatte ich einfach kaum Zeit oder Lust dazu, und andererseits waren pünktlich zum Oktober fast alle Filme aus Amazon Prime verschwunden. Tja, die wissen schon, was die Leute im Halloween-Monat gucken wollen und verlangen dann natürlich Geld dafür. Aber, das muss ich ganz ehrlich sagen, das war es mir nicht wert. Da ich ja kein großer Horrorfan bin und diesen Monat nur mal ausprobieren wollte, wollte ich wirklich kein Geld für die Filme ausgeben, die mir wahrscheinlich doch nicht gefallen hätten.

Und – wurde ich denn nun von meiner Angst vor Horrorfilmen geheilt? Naja, irgendwie nicht. Vielleicht ein bisschen. Und vielleicht werden wir es nie erfahren, weil ich einfach keine Horrorfilme mehr gucke 😉 Da halte ich mich lieber an die Vorschläge der Chaosmacherin: Halloweenfilme für Kinder, Angsthasen und Frau Margarete – das nenne ich mal einen Service! Leider habe ich heute, an Halloween, gar keine Zeit um Filme zu schauen, aber ein paar von dieser Liste werden sicher bald mal geguckt 🙂

Wie lief euer Horrorctober so? Habt ihr fleißig Gruselfilme geschaut? Oder laufen die Schocker erst heute Abend? Wie feiert ihr Halloween?

 

4 Kommentare

  1. Ich habe diesen Monat sicherlich mehr Horrorfilm als Normal geschaut, waren glaube bis jetzt so 4 Stücke und heute Abend kommen natürlich noch mal welche dazu. Da werde ich mir mit meiner Besten schon mal Babadook anschauen, den hab ich nämlich zum Geburtstag bekommen und dazu noch einen Horrorfilm in Prime. Mal schauen welcher es wird, habe da noch einige auf der Liste. Habe aber auch bemerkt, dass leider genau in diesem Monat einige ausgelaufen sind, aber zum Glück sind die, die ich wirklich noch unbedingt schauen wollte drinnen geblieben. Somit hatte ich da doch Glück gehabt. Aber generell hätte ich mich gefreut, wenn wir noch ein paar Horrorfilme im Oktober bekommen hätten, gerade für den 31. Aber gut, man kann ja nicht alles haben.

    Also Friedhof der Kuscheltiere fand ich damals auch richtig schlecht. Das Buch hatte mir super gefaleln, aber im Film wurde ich nicht mal mit den Figuren warm, weshalb ich ihn auch nicht zu Ende geschaut habe. Konnte da einfach nichts mitanfangen ,was echt schade war. Die Frau in Schwarz zählt sowieso mit zu meinen absoluten Lieblinge aus den letzten Jahren, der ist wirklich sehr gut gemacht. Was Insidious angeht den ersten Teil hatte ich mit meiner Besten geschaut, die hat den auf Dvd, aber irgendwie konnte er mich nicht überzeugen. Teil 2 will ich mir aber trotzdem ansehen, vielleicht trifft der ja eher meinen Geschmack, vor allem da der 3 Teil dann vom Trailer her doch richtig gut aussah.

    Ps. Ich habe dich übrigens auch getaggt. Musste bei diesem Serien Tag einfach sofort an dich denken und hoffe du machst den Spaß mit: http://www.smalltownadventure.net/2015/10/tag-rip-it-or-ship-it.html

  2. Insidious 1 fand ich damals recht gut, ziemlich interessant gemacht, Teil 2 werde ich bestimmt irgendwann mal sehen, will mir den ersten aber nicht kaputt machen.

    Friedhof der Kuscheltiere hab ich zum ersten Mal mit Ende 20 geschaut und fand den sehr gruselig. Oder nein. Ich fand lediglich die kranke Frau sehr heftig, was aber auch auf bestimmte Erlebnisse im Zivildienst zurückgeht. Alles in allem aber ein ziemlich guter Film.

    Mein Highlight war im Oktober jedoch ein Film, der eher zum Randbereich des Horrors gehört, eher Nunsploitation – also Bahnhofskino. School of the holy beast. Der war grandios gefilmt.

  3. Ja klar, lass dir Zeit dabei, aber wie gesagt würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst, vor allem da du ja noch mal ganz andere Serien verfolgst als ich und somit noch mal ganz andere Konstellationen rauskommen.

  4. Na, das ist zwar kein komplett erfolgreicher Horrorctober, aber doch ein ganz guter Anfang, möchte ich meinen. Wie schon in den Vorjahren bin ich an der Zahl der 13 Filme gescheitert, wenn auch nicht mehr ganz so kläglich wie sonst. Nach 9 Titeln war für mich Schluss, immerhin persönlicher Rekord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: