Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Filme

[Kino] Iron Man 3

„Tony Stark der eben erst mit den Avengers New York City vor der Zerstörung bewahrt hat, bekommt es mit einem Gegner zu tun, dessen Reichweite keine Grenzen zu kennen scheint. Der Mandarin zerstört das komplette Leben des berühmten Tony Stark alias Iron Man. Dieser muss sich der äußerst schwierigen Aufgabe stellen, seine Welt wieder in Ordnung zu bringen und jene zu beschützen, die ihm am nächsten stehen – vor allem seine große Liebe Pepper Potts. Einmal mehr sind dafür sein ganzer Mut und all sein Können gefragt. Schritt für Schritt kämpft er sich vor, doch um dieses Mal zu gewinnen, muss er sich auch der Frage stellen, die ihn schon lange beschäftigt: Macht ihn erst sein Kampfanzug zum Helden oder ist er bereits ein Held, der lediglich einen Kampfanzug trägt?“

Meine Meinung
Iron Man ist neben The Dark Knight mein Lieblingssuperheld. Einfach weil diese beiden keine übernatürlichen Fähigkeiten besitzen, sondern ihre Macht durch ihre Cleverness und ihren (zugegebenermaßen unverschämt großen) Reichtum erlangt haben. Daher war ich sehr gespannt auf den 3.Teil der Iron Man-Reihe, welcher direkt nach dem Vorjahreshit „The Avengers“ ansetzt. Es ist also durchaus ratsam, sowohl beide Iron Man-Vorgänger als auch den Film über die vereinigten Marvel-Helden zu sehen.

Zu aller erst waren da natürlich meine Erwartungen an den unvergleichlichen Robert Downey Jr., der den Iron Man verkörpert wie es kein anderer könnte. Mit ziemlich viel Charme, Witz und Sexappeal kommt er auch in diesem Teil daher – Tony Stark wie er leibt und lebt. So liebe ich ihn und genau so soll er sein. Vielmehr noch bekommen wir in diesem Film streckenweise einen verletzlichen Tony zu sehen und das bringt ihn dem Publim noch ein Stück näher.
Ebenso gut gefallen hat mir wieder Gwyneth Paltrow als Pepper Potts, die immer den etwas unterkühlten Gegenpart zu Tony Stark darstellte. Und obwohl sie so vernünftig und kontrolliert ist, schließt man sie ins Herz, weil sie immer so bemüht ist um Tonys Wohlergehen und weil man die gute Seele in ihr sieht. Und zum Ende dieses Films taut sie, im wahrsten Sinne des Wortes, doch noch auf.
Ben Kingsley als Mandarin hat ebenfalls hervorragend gespielt, wenn auch seine Rolle nicht ganz meinen Vorstellungen entsprach. Zunächst war ich fasziniert von diesem neuen Bösewicht und fand es sehr mutig, dass die Macher des Films Themen wie internationalen Terrorismus aufgegriffen haben. Dann jedoch schlägt der Film eine Wendung ein, die ich etwas schade fand und im Nachhinein auch der große Wermutstropfen des Films war.

Die Geschichte war im Prinzip nicht schlecht, man hätte sehr viel rausholen können. Ich hielt sie zwar für leicht durchschaubar, das wäre für einen Actionfilm aber absolut in Ordnung gewesen. An einigen Stellen versuchten die Macher dann aber wohl sehr kreativ zu werden und bauten Überraschungen ein. Okay, die habe ich wirklich nicht voraus gesehen, aber leider litt auch die Logik darunter. So wurde mir bis jetzt das Motiv des Bösewichts nicht richtig klar und im Gespräch nach dem Film tauchten bei mir und meinen Freunden noch einige weitere Logikfragen auf. Am allermeisten jedoch stört mich das Ende.. was da passiert ist, und vor allem warum, kann ich nicht verstehen und finde ich in erster Linie äußerst unnötig..!

Nichts desto trotz fand ich den Film aber trotzdem sehr gelungen. Denn er hat doch zum größten Teil das geboten, was ich erwartet habe: Einen gut aufgelegten Tony Stark, der coole Sprüche reißt und mich zum Lachen bringt, genauso wie eine Menge Action. Und die gab es auf jeden Fall! Der Film wurde zu keiner Minute langweilig oder schwerfällig, es gab viele Momente zum Lachen und zum Mitfiebern. Ich bin mit einem überwiegend guten Gefühl aus dem Kino gegangen und dann kann es kein schlechter Film gewesen sein. Wer es mit der Storyline nicht zu genau nimmt, sondern den altbekannten, frechen Marvelhelden dabei zu sehen möchte, wie er den Bösewichten in den Hintern tritt, der ist in diesem Film genau richtig. Ich vergebe 7 Punkte!

6 Kommentare

  1. Die Logik ist mir persönlich einfach nicht allzu wichtig, deswegen hätte ich dem Film 7 Oscars gegeben. 😉
    Ich bin aus dem Kino und war total happy. Der Humor ist genau mein Ding und die Darsteller (besonders natürlich Robert Downey Jr. *sabber*) finde ich absolut genial.
    Ich werd mir den Film auf jeden Fall nochmal ansehen.

  2. Danke für die Rezension! Da freu ich mich heute schon noch mehr auf morgen 🙂 Jetzt bin ich noch mehr gespannt! Haben extra noch den 2. letztens geguckt, aber an the avengers habe ich garnicht mhr gedacht^^ Kann mich nicht mehr so 100%ig an die Story erinnern. Naja, vielleicht ruft der Anfang des Films es mir wieder ins Gedächtnis. Ich hoffe es!

  3. Ich würde dir ja liebend gerne zu deinen Kommentaren bezüglich meiner „wunderbaren“ Spinatlasagne antworten, aber irgendwie geht das auf meiner Seite nicht?! Ich schau mal, ob ich das irgendwie ändern kann… Momentan bin ich aber zu blöd dazu. Darum also (völlig unpassend) unter Robert Downey Jr. Danke für den Tipp mit der Gemüsebrühe! Ich hab mich wirklich dumm und noch dämlicher gewürzt – das probiere ich auf jeden Fall mal aus, allerdings bei einem anderen Rezept. 😀 Und ich freu mich auch, endlich wieder aktiver zu sein. 🙂 Lieben Gruß!! (Ps: Ich freu mich schon auf deine „Homemade“-Rubrik!!)

  4. Ich wollte mir den Film auch noch unbedingt ansehen – ganz ganz bald *-*
    Robert Downey Jr. is schon wirklich n super Schauspieler, sein Humor ist klasse xD Ich fand seine Rolle in den Sherlock-Holmes-Filmen einfach genial getroffen und, dass er einen der Marvel-Helden spielt ist schon super^^
    Ich bin auch deiner Meinung was Iron Man angeht, okay Reichtum ist jetzt nicht sehr heldenhaft *haha* xD, aber mit Erfinderreichtum und Intelligenz so nen Helden auf die Beine zu stellen find ich klasse, obwohl ich den alten Spideman mit Tomy auch super fand *kicher* 😀
    Jedenfalls habe ich grade mal den ersten Teil gesehn und nach deinem Tipp werd ich wohl erst noch den zweiten irgendwo anschaun müssen bevor ich ins Kino stürmen kann 😀
    GlG Alli :3

  5. Hach, nachdem ich ja EWIGKEITEN niemanden gefunden habe, der mit mir in den Film will [ja, mein Freundeskreis ist seltsam], habe ich es heute endlich geschafft und kann dir nun auch mal einen Kommentar hinterlassen 😉

    Grade die Wendung bei Ben Kingsleys Rolle fand ich übrigens absolut genial xD Einiges fand ich unlogisch oder unglaubwürdig, aber das hat dem Ganzen irgendwie was Besonderes gegeben. Das ist so Kingsley, wie man ihn kennt, als verrückten Verbrecher bzw. in diesem Falle nur als Verrückten. Was habe ich gelacht über sein Minenspiel – herrlich! Aber hier gehen die Meinungen sicherlich weit auseinander.

    Die Action ist wieder klasse gemacht, da stimme ich dir zu. Auch bei mir wird der Film knapp an der Höchstbewertung vorbeischrammen – aber er ist definitiv gutes Popcorn-Kino! 😉 Schöne Rezension!

  6. Der Film ist so toll. Da passte wirklich alles.
    Und der Regisseur hat seine Hausaufgaben gemacht. Er hat es geschafft die altgedienten Marvelianer (Wie mich) hinters Licht zu führen. Ich sag nur „Hallo, Trevor.“ XD Und ich war so skeptisch im Vorfeld wegen Ben Kingsley. Und wie göttlich war das Ende nach dem Ende.
    Robert D. Jr. hat wieder bewiesen wie großartig er spielen kann und ich hoffe es bleibt nicht bei 3 Iron Man Filmen. Nun gut wir werden ihn ja in Avengers 2 wieder sehen.

    Lg
    Olli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: