Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Bücher

[Gelesen] Jilliane Hoffman – Argus

«No risk, no fun», denkt Gabriella und ignoriert ihre innere Stimme, die sie davor warnt, den gutaussehenden Reid in seine Kellerwohnung zu begleiten. Sie kennt ihn erst seit ein paar Stunden. Zu spät sieht sie die Kamera, zu spät bemerkt sie, dass sie nicht allein sind: Augen be­obachten sie. Viele Augen. Böse Augen … 
Einige Jahre später: Eine Serie von bestialischen Frauenmorden erschüttert Miami. Ein Kreis einflussreicher Männer soll dahinterstecken. Nur einer kennt die Namen der Mitglieder des tödlichen Clubs: William Bantling, der vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt wurde und noch immer im Todestrakt des Florida State Prison sitzt. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Aber ist sie bereit, seinen Preis zu bezahlen?
Meine Meinung
Regelmäßige Leser meines Blogs werden wissen, dass ich ein sehr großer Fan von Jilliane Hoffman und ihren Thrillern bin. Sowohl „Vater Unser“ als auch „Mädchenfänger“ haben es mir angetan, aber ganz besonders die Cupido-Reihe, die mit diesem Buch, „Argus“, endlich ihren dritten Teil erhält. Leider konnte mich dieser Roman nicht so ganz aus den Socken hauen. Schade.
Jilliane Hoffman bringt den Leser direkt in die Geschichte, Spannung wird aufgebaut – das erste Kapitel löste bei mir Gänsehaut aus und ich war zuversichtlich, dass es so weitergehen würde. Leider war dies nicht der Fall. Im Fortgang der Geschichte trifft man neue Charaktere und alte Bekannte. Leider ist die Autorin über viele, viele Seiten nur damit beschäftigt, die Geschichten aus „Cupido“ und „Morpheus“ auszugraben, wiederzugeben, neu zu entdecken. Zugegeben: Ich konnte mich nicht mehr genau an die Handlungen der beiden Vorgänger erinnern, weswegen es sehr hilfreich war, Gedankenstützen zu bekommen. Aber ich finde, sie hat es doch etwas übertrieben.
Was aber noch schwerer wiegt als die ständige Wiederholung der vorangegangen Geschichten: Die altbekannte Staatsanwältin C.J. Townsend. Ihr Schicksal war schon in den ersten beiden Büchern höchst dramatisch, und die Hälfte des Buches dreht sich (gefühlt) darum, wie C.J. mit ihrem Trauma umgeht, wie schrecklich ihr Leben ist, wovor sie davon läuft und so weiter. Das ging mir einfach tierisch auf die Nerven. 
Denn die Ermittlungen kommen nicht wirklich voran und wenn doch, dann wird die ganze Sache nicht mit besonders viel Spannung erzählt. Zufälle weben sich in die Geschichte, dass mir die Haare zu Berge standen und vor allem die Handlungen der Charaktere am Ende ließen mich mit dem Kopf schütteln.
SPOILER (zum Lesen markieren) :
Warum geht Daria mit einem fremden Mann mit, obwohl sie eine erfahrene Strafverteidigerin ist, die sich gerade mit einem Fall befasst, bei dem junge Frauen aus Bars verschleppt werden? Hallo? Dass so eine Frau mit einem fremden Mann mitgeht, ist sowas von haarsträubend!
Und dann wird das ganze Buch über darüber berichtet, welche Angst C.J. vor Cupido hat und dass er sie finden könnte. Als dann sein Ausbruch bekannt wird, bleibt sie aber total locker, verzichtet darauf, dass Dominick bei ihr bleibt usw. Und plötzlich ist sie total tough und cool, obwohl sie vorher das totale seelische Wrack war. Hää??

Zum Ende hin bietet das Buch doch noch ein paar spannende Passagen und überraschende Wendungen. Aber vor allem bietet es eins: Ein offenes Ende. Und das bestätigt mich noch mal in meinem vorherigen Eindruck: „Argus“ ist kein guter Thriller. Dieses Buch ist ein Lückenfüller. Die Geschichte wird sporadisch weiter erzählt, aber so richtig passiert eigentlich nichts. Da muss jetzt aber wirklich ein Knaller hinterher kommen, Frau Hoffman…! Für „Argus“ kann ich leider nicht mehr als 3 Punkte vergeben. Schade, ich bin wirklich enttäuscht.

5 Kommentare

  1. Cupido habe ich gelesen und fand es ziemlich gut, aber was du hier schreibst ermutigt mich nicht unbedingt, die Fortsetzungen ausfindig zu machen 😉

  2. Ich habe bisher nur Cupido von ihr gelesen und war von dem Buch damals wirklich begeistert! Das ist allerdings auch schon wieder einige Jahre her! Will von Jilliane Hoffman auf Jeden Fall noch mehr lesen. Nur schade, dass der dritte Teil der Cupido-Reihe wohl nicht so prickelnd ist. Das ist schade, wenn man sich immer so auf eine Fortsetzung freut und dann so enttäuscht wird. Aber vielleicht wird ja ihr nächstes Buch wieder besser!

  3. Ich finde deine Kriitik über das Buch wirklich gut!
    Ich bin eigentlich fast der gleichen Meinung. Am Anfang fand ich das Buch wirklich so spannend und konnte nicht mehr aufhören zu lesen aber irgendwann lies die Spannung nach. Zwischendurch wurde es mal wieder Spannend aber irgendwie hatte das Buch kein richtig Ende. So wie du schon geschrieben hast, war es ein offenes Ende und ich fand es irgendwie abgehackt. Am ende musste alles schnell schnell gehen. Zwei Ereignisse die Kurz und Knapp geschildert wurden sind aber kein Ende gefunden haben.
    Ich freue mich jedoch trotzdem auf einen viertel Teil der Reihe! (:

    Liebe Grüße ♥

  4. Ich habe meiner Mutter Mädchenfänger geschenkt und sie war von dem Buch begeistert =)
    Persönlich lese ich zurzeit nicht sehr viel, wobei ich eher ein Fan von Fantasy und Krimis bin =D Dennoch gefällt mir deine Review sehr schön geschrieben … die meisten Buchreviews enthalten meiner Meinung nach schon wieder viel zu viele Informationen über den Inhalt – mit deiner Spoiler-Variante umgehst du das … toll <3
    Wiederholungen in Büchern finde ich total nervig und sie nehmen mir die Lust zum Lesen, weshalb ich für einige Bücher immer eine Ewigkeit gebraucht habe xD

    Danke für deinen Zuspruch. Es tut gut, wenn man Motivation zugeschickt bekommt 🙂 Die Schoki kann ich leider nicht aus der Wohnung verbannen – mein Liebster würde sonst im Dreieck hüpfen. Neben dem Fernseher steht jetzt ein Karton mit Klamotten, wo ich wieder rein passen möchte – das muss zur Schoki-Abschreckung reichen =D

    Liebe Grüße
    Anja | AnWiBloggt.de

  5. Hey, kenne das Buch nicht (auch die anderen nicht), aber schade das es für dich so enttäuschend war. Aber oft geht es einem so, dass man die ersten Büxher von einem Autor Super findet, aber nach einer Weile wiederholen sie sich zu oft und entwickeln nichts neues 🙁

    Danke übrigens für deinen Kommentar! Es freut mich riesig zu hören, dass es für dich eine Motivation ist, das motiviert mich 😛 Und ich bin mit sicher, dass du doch auch sehr bald verbessern wirst, wenn du dran bleibst! Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: