Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Allgemein Alltag

Gesehen, gegessen, gemacht – KW 39

Ich habe mir überlegt, dass ich mal wieder einen Wochenrückblick einführe. Früher hat mir das nämlich ziemlich viel Spaß gemacht und euch glaube ich auch ganz gut gefallen. Außerdem lese ich auf anderen Blogs gerne Wochenrückblicke. Und ich kann euch so etwas komprimierter zeigen was ich geguckt, gelesen, gehört, gegessen und sonst so gemacht habe. Am Monatsende ist das immer so viel. Mal gucken, ob das gut klappt mit dem Wochenrückblick 🙂

Hier findet ihr meine Woche, unterteilt in die Bereiche, um die es auf meinem Blog geht und die mich sonst so beschäftigen.

Dr House gefällt mir derzeit ganz gut, deswegen hab ich es mal wieder intensiver verfolgt. House ist ja meine Einschlafserie, also immer wenn ich alleine schlafe, dann schaue ich am Abend 1-3 Folgen. Wenn mein Freund da ist, schau ich eigentlich nie House, keine Ahnung warum nicht. Hat sich irgendwie so eingeschlichen.

The Flash hat jetzt im TV wieder angefangen, also bin ich auch wieder mit dabei (auch wenn ich es meistens nicht im Fernsehen, sondern nachher in der Mediathek schaue). Die Storys sind zwar manchmal etwas abgedreht, aber ich mag Barry Allen und viele andere Nebencharaktere einfach. Nette Serie, werde ich weiterhin laufen lassen.

The 100 geht mir eigentlich nur noch auf die Nerven. Ich hatte die Folgen aufgenommen, die ich im TV nicht gucken konnte, und da mir jetzt auch nur noch 3 Folgen bis zum Staffelende fehlen, werde ich es auch noch zuende gucken. Aber ich muss mich wirklich zu jeder weiteren Folge zwingen. Ob ich mir die 2.Staffel ansehen werde, weiß ich noch nicht. Ich glaube, aus dem Alter bin ich raus. Viel zu viel Teeniedrama, viel zu überzeichnete Figuren, viel zu nervig.

Shameless gehört mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsserien. Die chaotischen Gallaghers treffen nicht nur meinen Humor, sondern auch immer wieder direkt in mein Herz. Wenn sie nicht in so miesen Verhältnissen leben würden, würde ich sagen, sie verkörpern meine Idealvorstellung von Familie. Damit meine ich den Zusammenhalt der Geschwister untereinander. Ein großes Plus von Shameless sind außerdem die absolut genialen Nebencharaktere wie Kevin & Vee und Sheila & Jody.

Bilanz: 11 Episoden = 9 Stunden und 0 Minuten.


The World’s End

Der dritte Teil der sogenannten Blood-and-Icecream-Trilogie von Simon Pegg und Edgar Wright. Während die Vorgänger Hot Fuzz und Shaun of the Dead ja beinahe schon Kultstatus erreicht haben, habe ich mir in dieser Woche mal den jüngsten der drei Filme angesehen.

Mit von der Partie sind, natürlich, Simon Pegg und Nick Frost, die außerdem bekannte Gesichter wie Martin Freeman, Rosamunde Pike und Pierce Brosnan um sich scharen. In The World’s End geht es um eine Clique von fünf Männern, die eine legendäre Pub-Tour aus ihrer Jugendzeit wiederholen bzw. beenden wollen. Dafür kehren sie in ihre Heimatstadt zurück. Doch dort ist nichts mehr so wie es einmal war…

Die Actionkomödie ist ganz nett, bietet einige witzige Stellen und amüsante Action, überzeugt von der Story aber nicht so richtig. Dafür hat es mich dann stellenweise doch auch zu sehr an Shaun of the Dead erinnert. Ich gebe 6.0/10 Punkten.


lied von eis u feuer 3

George R.R. Martin – Das Lied von Eis und Feuer 3 – Der Thron der Sieben Königreiche

Ich habe mich ja diese Woche selbst dazu verpflichtet, wieder mehr zu lesen. Und, Überraschung: Das klappt ganz gut, weil es echt mal wieder richtig Spaß macht. Warum habe ich das so vernachlässigt in letzter Zeit? Ich liebe lesen! Innerhalb kürzerster Zeit war ich in der Welt von Westeros versunken und las oft mehr, als ich mir eigentlich vorgenommen hatte. Nach nur wenigen Seiten wurde das Lesen von der „Pflicht“ wieder zum liebgewonnenen Hobby und jetzt freue ich mich darauf, abends noch ein Stündchen zu lesen oder meine freie Zeit zwischendurch mit einem spannenden Kapitel zu verbringen anstatt mit sinnentleerten YouTube-Videos.

Mein selbstgestecktes Ziel waren ungefähr 25 Seiten täglich, das heißt 175 Seiten pro Woche.

Diese Woche gelesen: Seite 252 -448, also 196 Seiten. Ziel total erreicht 🙂


Hozier kommt nächstes Jahr im Februar nach Deutschland und ich habe kein Geld für Tickets. Ist das nicht traurig? Ob man dafür eine Kampagne auf Kikstarter starten kann? Oder einen Kredit über auxmoney bekommt?

Und, das hier:


 

Ich gelobe Besserung und möchte mich mit dieser Kategorie selbst unter Druck setzen. Aha haha hahahaha.


Jetzt muss ich kurz ausholen. Letztes Jahr war ja die Fußball WM. Da hatte ich mit Freunden eine Tippspielgruppe, obwohl sich nur so ungefähr 0,5 Prozent der Teilnehmer wirklich für Fußball interessieren. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Ein Bundesliga-Tippspiel kam aber nicht in Frage, weil sich ja wie gesagt eigentlich keiner so wirklich für Fußball interessiert. Es geht da mehr um das Spiel an sich. Also das Tippspiel, das Wetten und so. („Glücksspiel kann süchtig machen!“)

Nun kristallisierten sich ein paar Footballfans in meinem Freundeskreis heraus, oder anders gesagt: Ich wurde Footballfan und die anderen sind es schon seit Jahren. Aber egal. Ich bin ja sehr gerne obsessiver Fan und deswegen habe ich in dieser Woche eine Fantasy Football Liga ins Leben gerufen. Wir sind nur zu viert, aber alle jetzt schon (oder jetzt noch?) mit Feuereifer bei der Sache. Mein Team, die liebenswerten Katies Koalas, tritt gegen drei männlich geführte Teams an und damit trete ich quasi in die Fußstapfen von Jen Welter, der ersten weiblichen Coachin in der NFL. (Klar, dass ich mir für mein Fantasy Team ihre Defense der Arizona Cardinals geangelt habe, oder? 🙂 ) Da der Spieltag ja bis Montag (bzw in Deutschland: Dienstag) dauert, kann ich noch keine Ergebnisse präsentieren (wir haben erst in Week 3 angefangen mit unserer Liga), aber ich halte euch auf dem Laufenden.


Momentan macht mich mein Körper so nen bissken fertich. Es scheint relativ klar zu sein, dass ich Laktose nicht mehr vertrage. Aber das scheint nicht zu genügen, so reagiert mein Körper völlig willkürlich mit äußerst unschönen Symptomen auf die unterschiedlichsten Lebensmittel. Ich kann auch an einem Tag zum Beispiel Cola trinken und nichts passiert und am nächsten Tag trinke ich die gleiche Cola und werde in die Hölle befördert.

Naja. Wollen wa ma nich rumheulen, sondern einfach ma nen bissken gesünder essen, woll? Deswegen gab es unter anderem eine sehr leckere Erbsen-Curry-Suppe. Mein Freund mag ja keine Suppen (oder besser gesagt: sie stellen für ihn keine ernsthafte Mahlzeit dar), deswegen nutze ich es immer aus, wenn er mal nicht da ist. Dann gibt es ganz viel Suppe 😉 Ich habe in meine Suppe übrigens noch Chorizo geschnippelt, weil ich die noch übrig hatte.


Ich habe mich (und ungefähr jeden Freund, den ich habe) in einen Peanut verwandelt. Weil ich mich vor meiner Forschungsarbeit gedrückt habe und weil ich es einfach süß finde. peanutize me wallpaperAußerdem hatte ich mal wieder verrückte Träume. Ich hatte ja mal geplant, meine verrückten Träume in der Kategorie Traumtagebuch niederzuschreiben. Aber, ganz ehrlich, manche Träume sind einfach zu verstörend um sie niederzuschreiben. Ist hier zufällig ein Psychologe unter meinen Lesern? Bei Gelegenheit muss ich mal einen fragen, was es bedeutet, wenn man häufig (sehr! häufig) davon träumt, von Löwen, Tigern oder anderen Raubkatzen verfolgt oder bedroht zu werden. Das ist wirklich das häufigste Motiv in meinen Albträumen. Dabei finde ich Raubkatzen eigentlich total interessant. Klar, ich will jetzt keinem Löwen auf der Straße begegnen, aber eigentlich sind die Tiere, vor denen ich so theoretisch am meisten Angst habe Haie und Krokodile. Das ist vermutlich ne Mischung aus meinen eher mangelhaften Schwimmfähigkeiten und einem alten Tomb-Raider-Trauma…

Naja, gut, jedenfalls habe ich diese Woche davon geträumt, dass ich mit Freunden Ferien gemacht habe und rund um das Ferienhaus ist immer eine Frau mit ihren drei Löwen an der Leine spazieren gegangen (da wird man ja als normaler Mensch schon skeptisch). Es kam natürlich wie es kommen musste, ein Löwe ist abgehauen und hat die Freundin meines Bruders zerfleischt, weil sie sich nicht rechtzeitig ins Haus flüchten konnte. Wir anderen saßen dann natürlich in der Falle und ich musste alle ständig ermahnen, die Rolläden unten zu lassen und nicht raus zu gehen. Herrje, war das anstrengend. (Ich schreibe das jetzt vielleicht ein wenig amüsant, es war aber tatsächlich ein krasser Albtraum, nach dem ich mit Herzrasen aufgewacht bin.)

Nach dem Löwen-Albtraum bin ich aber wieder eingeschlafen und hatte noch einen Traum, der eigentlich recht amüsant war. Es war ein bisschen wie eine Kriminalgeschichte. Ich war auf der Suche nach einer verschollenen Freundin und forschte dafür in einem Bed & Breakfast nach. Einem deutschen B&B wohlgemerkt. Allerdings gab ich mich (aus ungeklärten Gründen) als Engländerin aus, sodass ich tatsächlich in meinem Traum die ganze Zeit englisch sprach und auch die anderen englisch mit mir sprachen. Der Trick an der Sache war natürlich, dass ich sie auch verstehen konnte, wenn sie deutsch gesprochen habe. So kam ich letzten Endes einem Komplott auf die Schliche (die genaue Handlung bekomme ich nicht mehr zusammen) und konnte mich rechtzeitig in die Arme meines Liebsten flüchten (ja, ich habe sehr emanzipierte Träume 😀 ) Hat aber irgendwie Spaß gemacht.


So. In diesem Sinne.

3 Kommentare

  1. Also mit dem Essen das kenne ich. Mir geht es ja genauso. Laktose vertrage ich auch definitiv nicht, selbst wenn der Test darauf negativ war. Aber man hat mir dann eröffnet, das die nicht immer so genau sind und ich kann das trotzdem haben. Toll diese Gewissheit dann immer oder? Aber Milch, Sahne und Col gehen bei mir halt gar nicht ,also muss es wohl daran liegen. Dazu vertrage ich aber auch viele andere Lebensmittel nicht und das ist bei mir auch ganz willkürlich. Fertigprodukte gehen mittlerweile kaum noch, weil es mir danach immer sehr schlecht geht und ach ja letztens habe ich dann noch allergisch auf Erdnüsse reagiert. Das möchte ich jetzt im Herbst testen lassen, bevor man überall Weihnachtsplätzchen futtern kann. Nicht das ich da noch mehr Nusssorten nicht mehr vertrage. Das mag ich zwar alles jetzt nicht so schlimm anhören, aber ich weiß genau wie belastend das für einen selbst ist. Hoffe du findest mal die Antwort, was du alles nicht verträgst.

    An Serien schaue ich im Moment ja auch gerade wieder regelmäßig The Flash. Ich mag Barry Allen auch total, könnte den in jeder Folge einfach nur knuddeln und freue mich da auch immer drauf. Dazu läuft bei mir noch Chasing Life, Gotham, Under the Dome, iZombie und How to get away with Murder. Zu Abwechslung auch mal alles im Free Tv. Ist schon lange her, dass ich dort so viele Serien auf einmal geschaut habe.

    The 100 mag ich persönlich ja richtig gerne, aber das ist ja auch immer Geschmackssache. Ich mag ja generell immer noch Teenie Serien ,somit gefällt mir das aus diesem Grund vielleicht etwas besser. Wobei ich finde, dass vor allem die 2.Staffel einen sehr großen Sprung macht und das Teenie Drama wirklich hinten angestellt wird. Da werden dann schon ganz schön krasse Entscheidungen von manchen Charakteren gefällt, die für so eine Serie sehr untypisch sind.

    Ahh Hozier, den würde ich auch gerne mal live sehen. Der Typ hat ne tolle Stimme. Aber genauso wie du, kann ich mir die Karten nicht leisten :(. Bleibt mir nur die Option, sein Album stundenlang auf Spotify zu hören.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Das Mittelalter finde ich wie gesagt auch immer sehr interessant. Aber freut mich zu hören, dass sich noch mehr für diese Thematik interessieren. Das mit dem Leistungskurs ist ja schade, hätte ich nicht Bos sondern auch Gymnasium gemacht, wäre Geschichte wohl auch einer meiner bevorzugten Leistungskurse gewesen. Schade, dass das bei euch dann nicht geklappt hat, aber wei du schon sagtest, es ist halt auch viel abhängig von den Lehrern, die man in der Schule hat. Finde es immer schade, dass viele da den Unterricht so langweilig gestalten, weil gerade aus diesem Fach kann man ja viel rausholen. Man kann die unterschiedlichsten Medien einsetzten, könnte auch mal über die Fragen diskutieren, die bisher nicht geklärt wurden und auch mal Exkursionen machen. Aber vor allem letzteres gibt es bei uns in den Schulen eigentlich nur sehr selten. Schade eigentlich. Wobei ich in der Realschule das Glück hatte, das wir auch nen echt tollen Geschichtslehrer hatten. War auch unser Klassenlehrer damals und der Lehrer war generell einer der Besten der Schule. Dem lag der einzelne Schüler wirklich noch am Herzen, weshalb er sich auch die Noten von uns in anderen Fächern angeschaut hat und dann mit uns gesprochen haben, was wir da machen könnten, um uns da zu verbessern. Ihm lag halt echt am Herzen ,dass wir später gute Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt haben und das gibt es ja leider nur noch selten.

  2. Von „the 100“ hatte ich im Vorfeld eigentlich viel gutes gehört. Ich habe mir die Serie jetzt noch nicht näher angehört, aber Teenie-Drama ist auch so gar nicht mehr meins…
    Gut, dass ich momentan eh genug Nachschub an Serien bekomme.

  3. Huhu,

    ich freue mich, dass du etwas zu „shameless“ schreibst. Wobei ich das amerikanische shameless schlechter finde als das englische. Und ehrlich, da paßt das Wort doch einfach, oder?Ohne Worte, was da so abgeht. Ich habe die ersten beiden Staffeln der britischen Variante geschaut und war total begeistert.

    Liebe Grüße, Bee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: