Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Allgemein Filme

Mein Jahr in Filmen: So war 2015

Ich drücke mich jetzt schon ne ganze Weile vor so einem Jahresrückblick, obwohl ich da eigentlich richtig Lust drauf habe. Deswegen dachte ich mir jetzt so: „Einfach machen.“ So, und hier isser: mein filmischer Jahresrückblick 2015.

39 Filme habe ich dieses Jahr im Kino gesehen (um genau zu sein sogar 42, aber die Zurück in die Zukunft-Trilogie zähle ich mal nicht mit). So viele wie noch nie! Hauptsächlich weil wir ja im September das Jubiläumsticket von Cinemaxx hatten und da so viele Filme sehen konnten, wie wir wollten. Das haben wir sehr ausgenutzt und insgesamt 21 Filme im Kino geschaut.

Die 5 besten Filme 2015

  • The Imitation Game: Ein bewegender Film über Alan Turing, der mit Benedict Cumberbatch sehr gut besetzt ist.
  • Southpaw: Sportlerdrama mit Jake Gyllenhaal, das von seinen intensiven Gefühlen und seinen herausragenden Darstellern lebt.
  • Birdman: Sicher einer der innovativsten Filme des Jahres, mit einem sehr guten Michael Keaton und einem (für mich) noch besseren Edward Norton.
  • Mad Max: Fury Road: Spektakuläres Actionkino mit einem mürrischen Tom Hardy und einer starken Charlize Theron.
  • Star Wars: The Force Awakens: Ausgezeichnete Fortsetzung des Weltraummärchens, mit alten Bekannten und neuen Helden, das einfach Spaß macht.

Die 5 schlechtesten Filme 2015

  • Fantastic Four: Halbgare Superheldennummer, die leider nicht mal sich selbst retten kann.
  • Ricki – Wie Familie so ist: Diese Familie fühlte sich an wie eine Überdosis Valium.
  • Jurassic World: Absurder, unlogischer Neustart der berühmten Dino-Saga mit platten Charakteren.
  • Hitman: Agent 47: Durchgestylter Actionstreifen mit sprunghafter Handlung und unsympathischen Figuren.
  • The Transporter Refueled: Nein. Einfach nur Nein.

Auf welchen Film hast du dich 2015 am meisten gefreut?

Auf Episode VII von Star Wars natürlich. Und von meiner Seite her kann ich sagen, dass sich die Vorfreude absolut gelohnt hat und in Begeisterung gewandelt wurde. (Da fällt mir auf, dass eine ausführliche Rezension zu Star Wars noch fehlt… mal gucken, ob ich dafür noch Zeit und Lust aufbringen kann.)

Außerdem war ich sehr gespannt auf Jurassic World, weil ich vor allem den 1.Teil der Reihe aus meiner Kindheit natürlich in guter Erinnerung hatte und damit viel verbinde.

Und, nachdem ich die Trailer gesehen hatte, freute ich mich auch sehr auf Southpaw, weil ich schon beim Trailer wusste, dass mir der Film gefallen würde – und so war es letztlich auch.

Welcher Film war 2015 die größte Enttäuschung?

Leider Jurassic World. Die Charaktere waren so 08/15 und so stumpf, dass es mir beim Zusehen beinahe wehtat. Auch die Dinos, nicht mal der genetisch veränderte Indominus Rex, wirkten auf mich eher so… meeeh.

Ebenso enttäuscht war ich vom neuen James Bond, Spectre, wobei mich das eigentlich nicht so sehr überraschte, da ich auch Skyfall schon nicht so dolle fand und ich auch Christoph Waltz nicht (mehr) so viel abgewinnen kann.

Auch sehr mau, weil zu unkritisch, fand ich American Sniper über den „erfolgreichsten“ Scharfschützen der US-Armee. Mit Bradley Cooper in der Hauptrolle und Clint Eastwood als Regisseur hatte ich da ein wenig mehr Substanz erwartet oder vielleicht auch ein wenig mehr Kritik an der Person von Chris Kyle, aber leider blieb das aus, was dem Film einen faden Beigeschmack gab.

Welcher Film hat dich am meisten überrascht?

Sehr positiv überrascht war ich zum Beispiel von Self/Less, weil ich vor dem Kinobesuch noch gar nicht viel über diesen Film gehört hatte. Aber dann hat mir dieser Thriller mit Ryan Reynolds und Ben Kingsley doch echt gut gefallen.

Auch Ant-Man konnte mich wider Erwarten überzeugen. Eigentlich war Ant-Man jetzt nicht der Superheld, auf den ich besonders scharf war, aber nachdem Freunde nur positives über den Film berichteten, sahen wir ihn dann doch an und ich muss sagen: es war ein typischer, unterhaltsamer Marvel-Film, der außerdem um einiges leichtfüßiger war als so manche Episode über einen der Avenger.

Welcher Film hat dich 2015 so richtig zum Lachen gebracht?

Sehr lustig war Codename U.N.C.L.E., die neue Agentenkomödie von Guy Ritchie. Dessen Stil mag ich ohnehin recht gerne, deswegen war ich froh, dass mich auch der neue Film überzeugen und zum Lachen bringen konnte.

Ein lustiges Erlebnis der anderen Art bot The Visit, eine Horrorkomödie, die ich so nicht erwartet hatte. Der Film lief in der Sneak Preview und wie jeder Blogleser wissen sollte, würde ich mir niemals freiwillig einen Horrorfilm im Kino ansehen. Als The Visit startete, wäre ich also am liebsten raus gegangen und hätte es auch fast getan. Aber zum Glück waren mein Freund und ich zu bequem, denn so sahen wir den Film, der lustig und gruselig und somit ziemlich gut war 😉

Welchen männlichen Schauspieler hast du 2015 für dich entdeckt?

Jake Gyllenhaal. Ich weiß, es ist eine Schande, dass ich ihn nicht schon viel früher entdeckt habe. Oder, sagen wir es so: Ich kannte Jake Gyllenhaal natürlich schon länger, zum Beispiel haben mir in den vergangenen Jahren „Prisoners“ und „Love and other drugs“ sehr gut gefallen, wo er mitspielt. Aber so richtig wahrgenommen habe ich ihn erst in diesem Jahr, unter anderem, aber nicht nur, durch Southpaw. Und jetzt möchte ich ihn gerne heiraten, bitte.

Welche weibliche Schauspielerin hast du 2015 für dich entdeckt?

Puh, irgendwie finde ich das bei weiblichen Schauspielerinnen immer so schwer zu sagen. Vielleicht weil sie in Hollywood immer noch eher unterrepräsentiert sind, und weniger Haupt- bzw. Sprechrollen haben? Nunja, nach wie vor bleibt Anne Hathaway auch in diesem Jahr meine liebste Schauspielerin. Besonders in Erinnerung geblieben sind mir aus dem letzten Jahr aber Alicia Vikander, Rachel McAdams und Elle Fanning (nicht aus dem Kino). Von den beiden möchte ich in Zukunft gerne mehr sehen 🙂 Außerhalb der Leinwand konnten mich außerdem Emma Watson und Jennifer Lawrence überzeugen, die ich natürlich auch als Schauspielerinnen sehr gerne mag 🙂

Außerhalb des Kinos

Laut meiner Liste bei moviepilot habe ich im vergangenen Jahr 113 Filme gesehen. Das sind lustigerweise genau so viele wie im letzten Jahr 😀 Leider habe ich mein Ziel von 120 knapp verpasst, aber vielleicht klappt es ja 2016 endlich mal. 10 Filme pro Monat sollten eigentlich machbar sein, aber leider habe ich im November und Dezember dann etwas geschwächelt. Nach den filmintensiven Monaten September und Oktober war ich wohl irgendwie übersättigt. Außerdem habe ich da wieder angefangen zu lesen. Scheiß Bücher 😀

Filmjahr 2015

So. Das war es jetzt erstmal von meiner Seite.

Und wie war Euer Filmjahr 2015?

20 Kommentare

  1. Wow, ja, da erkennt man schon den Filmfreak! Ein paar Filme sind dabei, die ich noch nicht gesehen habe, aber noch gerne anschauen will.
    Ich bin zwar eher auf der Serien-Seite und schaue gar nicht mehr so viele Filme, aber definitiv toll fand ich Ex Machina.

    1. Ich bin in so manchen Filmforen und -gruppen unterwegs und, glaub mir, da lachen die Menschen über 120 Filme im Jahr 😀

  2. Mein Film- und Serienrückblick kommt heute abend auch noch online. An dem saß ich auch echt Stunden, aber genauso wie dir wollte ich unbedingt einen schreiben. Jetzt will ich nur noch ein paar Bilder und Videos einfügen, damit das ganze etwas ansprechender wird.

    Aber da sieht man mal wie unterschiedlich die Meinungen sind, denn Jurassic World belegt bei mir einen der Plätze von den Besten Filmen im letzten Jahr. Mir hat die Fortsetzung richtig gut gefaleln, Chris Pratt fand ich sehr passend in seiner Rolle und ich war wieder im Feeling drinnen. Im Kino war ich aber ehrlich gesagt im letzten Jahr nur sehr wenig, viele der Filme habe ich mir im Anschluss über den Amazon Instant Video Shop geliehen. Ist für uns hier auf dem Land einfach praktischer, da wir ja ne recht lange Anfahrt zum Kino haben, das heißt wir müssen das echt immer gut planen und wenn man neben Eintritt, Essen und Trinken, noch Spritkosten zu bezahlen hat dann bekommt man Freunde auch nur ins Kino wenn sie wirklich Lust auf den Film haben. Und wer öfters mit einer größeren Gruppe geht weiß wie schwer das ist. Somit werde ich einige Filme aus 2015 noch auf Dvd oder per Amazon Instant Video anschauen. weißt ja das ich The Visit unbedingt noch sehen möchte, da erscheint die Dvd im Februar und ich warte schon gespannt drauf, The Maze Runner 2 werde ich mir leihen sobald er ebenfalls im Februar raus kommt. Ansonsten würde ich gerne noch Unknown User sehen, The Perfect Guy oder Ant Man. Gab 2015 echt zu viele gute Filme, Für immer Adaline da liebäugel ich auch mit der Dvd, die gerade etwas günstiger ist aufgrund der Tiefpreis Tage auf Amazon.

    Was die Schauspielerinnen anbelangt: ich liebe Rachel McAdams, diese Frau ist echt toll. Mag sie schon seit Girls Club und danach hat sie ja eine rießige Wandlungen hingelegt. Sie ist echt eine tolle Schauspielerin und Emma Watson ist seit Harry Potter eh eine meiner Lieblingsschauspielerinnen. Ansonsten habe ich mehr Serien als Filmdarsteller im letzten Jahr für mich entdeckt. Bei Filmen habe ich so meine All Time Favorites wie Jonny Depp (wobei ich mir da ja was seine ständigen Alkoholauftritte betrifft echt sorgen mache), der liebe Leo, Sandra Bullock, Jennifer Aniston, Cameron Diaz etc.

  3. Danke für den versteckten Tipp mit „Liste der gesehenen Filme“ bei Moviepilot.
    Da versuche ich nun auch mal eine zu führen für 2016 🙂

    Evtl. lohnt sich dieses Jahr auch die UCI Unlimited Karte. Es sollen Hateful 8, Star Trek 13, Captain America 3 und Independence Day 2 kommen 🙂

  4. Einer meiner Lieblingsfilm des vergangenen Jahres war auch Ex Machina. Ich fand die Geschichte einnehmend und auch visuell überzeugte er mich. Enttäuscht hat mich dafür Mad Max Fury Road, auch wenn er von allen Seiten gelobt wird. Optisch ist er natürlich ein Spektakel, aber ich im bisschen mehr Geschichte brauche ich einfach, um begeistert zu sein.
    Star Wars war auch für mich einer der am meisten herbeigesehnten Filmen von 2015 und ich fand ihn gut. Besonders toll fand ich Rey. Der Rest der Geschichte hätte vielleicht ein bisschen innovativer sein dürfen.

  5. Wow, 39 Filme, krass. So viele hatte ich noch nie geschafft. Während meiner Filmvorschau für 2016 habe ich auch kurz zusammengefasst, welche Filme ich 2015 gesehen hatte und das fiel sehr, sehr ernüchternd bei mir aus.

    Tatsächlich waren es nur Taken 3 (fand ich gut), Kingsman: The Secret Service (für mich die Überraschung des Jahres), Avengers: Age of Ultron (2x) (super Film!), A World Beyond (war gut, wenn auch anders, als erwartet), Jurassic World (fand ich super), Minions (der war für mich DIE Enttäuschung schlechthin. Da dacht ich wirklich den ganzen Film über „hoffentlich ist er bald um“), Star Wars: Das Erwachen der Macht (als Star Wars Fan für mich ein Muss! innerhalb 2,5 Wochen 5 mal gesehen und immer noch episch!)

    2016 wird dann eine ganz andere Hausnummer für mich. Da ist definitiv so mancher Film mehr auf der Liste, den ich nicht nur sehen will, sondern auf den ich mich richtiggehend freue. Falls wer vorbeischauen mag, gerne: http://www.way4view.de/filme-2016-das-muss-ich-sehen/

  6. Hui, im September 21 mal im Kino gewesen.. Und ich dachte, ich haette mit 9 Besuchen schon uebertrieben ^^ Insgesamt war ich aber auch ueber 40 mal im Kino, von daher bin ich ganz zufrieden. Wir haben witzigerweise auch ganz aehnliche Filme geschaut, weshalb ich mich mal ganz frech an deinen Fragen hier aus dem Posting bedient habe ;>

  7. Also ich bin ja ehrlich gesagt bis heute nicht über euer Jubiläums-Ticket hinweggekommen. Der Neid frisst mich auf, schließlich liefen gerade da so unfassbar viele interessante Filme…Aber ich gönne es euch trotzdem, denn immerhin sind mir so auch ein paar schlechte Filme erspart geblieben 😀

    Ansonsten sind 39 Filme wirklich schon eine Menge – das habe ich einmal übertroffen, 2013 mit 44 Filmen, aber dieses Jahr bin ich da mit 18 Stück nicht einmal ansatzweise dran 😀 Dafür hatte ich auch wirklich tolle Filme dabei. „Mad Max“ fand ich ja genauso toll wie du, ebenso waren wir uns bei „Ant-Man“ ziemlich einig. „Jurassic World“ mochte ich aber mehr als du, vielleicht, weil ich die ursprüngliche Trilogie nicht so gerne mag…“The Imitation Game“ und „Birdman“ hole ich dieses Jahr dann auf jeden Fall noch nach, die liefen ja beide bei mir nicht.

    Wird es bei dir noch eine Liste geben, auf welche Filme du dich 2016 am meisten freust? Würde mich mal sehr interessieren 😉

    Ein erfolgreiches neues Jahr wünsche ich dir auf jeden Fall!

  8. Ui, bei der Menge an Filmen kann ich nicht mithalten, sollte ich aber auch lieber nicht, ich schaue neben Filmen noch zu viele Serien 😀 ich kann dieses Jahr über keinen Kinofilm, den ich gesehen habe, wirklich Negatives berichten und hab sogar vier neue Lieblingsfilme:

  9. Ich bin jetzt mal frech und frage, ob ich die Fragen mitnehmen darf? Ich bin leider nicht kreativ genug, um mir selber was auszudenken *hust* Natürlich würde ich zurücklinken, gar keine Frage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: