Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Filme

Meine 10 liebsten Liebespärchen im Film

i love youEs gibt ja diese Filme,  die werden gemeinhin als „Mädchenfilme“ bezeichnet. Wohl, weil die Zielgruppe hauptsächlich Mädchen sind. Junge Frauen, die vielleicht ein bisschen träumerisch und romantisch sind. Diese „Mädchenfilme“ liefern uns oft klischeebeladene Liebesgeschichten, die am Ende natürlich gut ausgehen, na klar. Das soll gar nicht gegen den Unterhaltungswert dieser Filme sprechen. Zwar bin ich nicht der größte Fan dieses Genres, den sogenannten RomComs (Romantic Comedy), aber hin und wieder ist so ein Film doch auch sehr schön.

Dass man aber tolle Filmpaare auch (oder vielleicht gerade?) außerhalb der RomComs findet, habe ich heute für euch zusammengefasst. Und zwar in einer Liste meiner liebsten Filmliebespaare. Die Liste ist ganz sicher nicht vollständig, und bestimmt werdet ihr in den Kommentaren einige Paare nennen, die ich dann sofort in die Liste aufnehmen möchte – aber irgendwie musste ich ja eine annehmbare Anzahl zusammen bekommen. Aber seht selbst. [Spoiler nicht ausgeschlossen!]

10. Titanic: Jack und Rose

Es kam, wie es kommen musste: Keine Liste ohne Leo bei mir. Aber mal im Ernst: Dürfte wohl das Liebespaar der Filmgeschichte hier fehlen? Eben. Okay, zugegeben, Titanic ist wohl einer von diesen „Mädchenfilmen“, auch wenn wir es hier nicht mit einer RomCom zu tun haben. Ja, sie erzählen die klassische Liebesgeschichte – sie können, sie dürfen nicht zusammen sein, aber nichts stellt sich ihrer Liebe in den Weg. Naja, nichts außer einem sinkenden Schiff…

9. Das Schicksal ist ein mieser Verräter: Augustus und Hazel

Was ich an diesem Film und an diesem Pärchen so mochte, war vor allem eines: Man spürte das Verliebtsein. Nicht die starke, tiefgehende Liebe, die so oft porträtiert wird, nein, das unschuldige, kribbelige, süße Verliebtsein. Natürlich kam das im Buch noch etwas besser rüber als im Film (ist ja meistens so), aber gerade Ansel Elgort als Gus hat seiner Rolle so viel Charme verliehen, dass ich mich ein bisschen mitverlieben musste.

8. Fanboys: Windows und Zoe

Fanboys ist nun wirklich alles andere als eine Liebesgeschichte. Naja, zumindest keine Liebesgeschichte zwischen Mann und Frau. Eher eine Liebesgeschichte zwischen Nerd und Star Wars. Wahrscheinlich tauchen Windows und Zoe auch nur in dieser Liste auf, weil ich diese seltsame Schwäche für Jay Baruchel habe. Und weil er einfach einen so liebenswerten Nerd spielt, das ich Zoe total verstehen kann…!

7. Eiskalte Engel: Sebastian und Annette

Eiskalte Engel war vermutlich der Film meiner Jugend. Also mal abgesehen von dem Film auf Platz 1 😉 Diese kranke Beziehung zwischen dem gutaussehenden Sebastian und seiner biestigen Stiefschwester Katheryn, dazu die unschuldige Annette… das war einfach ein cooler Film. Und Reese Witherspoon spielt gar nicht das blonde Dummchen, wie man vermuten könnte, während Ryan Phillippe allein mit seinem Aussehen schon einiges rausholen kann. Erinnert ihr euch an ihr erstes Mal… hach… und der Klassiker mit der Rolltreppe…! Nicht zu vergessen der unglaubliche Soundtrack zu diesem Film! – All das bekommt ihr übrigens hier in diesem YouTube-Video.

6. Love and other drugs: Jamie und Maggie

Love and other drugs ist zwar eine RomCom, aber doch irgendwie keine typische. Für mich zumindest nicht. Für mich ist der Film einer der besten des Genres (wenn nicht der beste), denn er ist tiefgründiger und ernster. Mit Anne Hathaway und Jake Gyllenhaal ist der Film außerdem super besetzt – die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach. Und so schaffen sie es, eine schöne, berührende und fesselnde Liebesgeschichte zu erzählen.

5. The Fighter: Micky und Charlene

Amy Adams und Mark Wahlberg, besser kann es ja eigentlich kaum werden. Für mich zumindest. Mich hat die Liebesgeschichte in „The Fighter“ ganz besonders fasziniert. Mark Wahlberg ist als Micky Ward hin- und hergerissen zwischen seiner Liebe zu Charlene und seiner Familie, inklusive seinem süchtigen und vom richtigen Weg abgekommenen Bruder. Es geht um Liebe, aber auch darum, was sie ausmacht: Vertrauen, Treue, Zusammenhalt.

4. The Broken Circle: Didier und Elise

Der Zuschauer wird hin und her gewofen zwischen den Gefühlen. Man spürt das Glück und die Hoffnung, ja all die Liebe und den Stolz, den die beiden füreinander empfinden. Und in der nächsten Sekunde stürzt man in diesen Abgrund aus Wut, Trauer und Hass. Veerle Baetens und – vor allem – Johan Heldenbergh liefern hier ganz große Leistungen ab. The Broken Circle ist sicher kein einfacher Film. Keiner, den man leicht verdauen oder mal eben zwischendurch schauen kann. Ich jedenfalls nicht. Ich werde an ihm noch ein wenig zu knabbern haben. Aber das sind mir die liebsten Filme. Die, die mein Herz berühren und es nicht in Ruhe lassen. Schaut euch dieses Video an und lasst euch auch berühren.

3. Star Wars: Han Solo und Leia

Hahaha, okay, den konnte ich mir nicht verkneifen. Aber mal im Ernst: Han und Leia sind einfach ein süßes Paar! Damals wussten die Star-Wars-Macher noch wie man sympathische Liebesgeschichten erzählt. Wenn ich da an Anakin und Padme denke… schnell verdrängen. Ich finde es übrigens immer wieder amüsant wie man ständig hört „Ein tolles Paar, wie Luke und Leia“. Ähm. Ja. Auch auf die Gefahr hin hier den ein oder anderen zu spoilern: Luke und Leia sind Geschwister. Und nein, sie hatten keine inzestuöse Verbindung. Diskussionen darüber dulde ich nicht in meinen Kommentaren 😀 Stattdessen guckt euch lieber die 10 schönsten Han & Leia Momente an. Und genießt die magischen Worte: „I love you!“ – „I know.“

2. Drive: Driver und Irene

Ich weiß auch nicht, wie oft ich diesen Film jetzt schon hier auf meinem Blog erwähnt habe. Falls es immer noch jemanden unter Euch gibt, der ihn nicht gesehen hat: Bitte ändert das schleunigst. Drive ist eine etwas andere Liebesgeschichte, vielleicht ist es gar keine Liebesgeschichte. Und doch ist die Liebe (oft) das treibende Motiv. Zwischen dem Driver, der namenlos bleibt, und seiner Nachbarin Irene. Wir taumeln vom schüchternen Verliebtsein hinein in die brutale Enttäuschung bis hin zur nackten Angst und dem puren Entsetzen. Eine Liebesgeschichte jedenfalls, die sich nicht so leicht verdauen lässt.

1. Good Will Hunting: Will und Skylar

Ganz, ganz große Liebe. Von mir, für dieses Pärchen. Für den Film. Den Film habe ich zum ersten Mal gesehen als ich ungefähr fünfzehn war. Schon damals hat mich Will fasziniert, seine Beziehung zu seinem Therapeuten, aber auch zu seiner Freundin Skylar. Er ist innerlich so zerrissen, dass er sich selbst und den Menschen, die er liebt, Kummer bereitet. Herzschmerz pur. Verlieben pur. Meine liebste Szene ist diese hier: „What are you so scared of?“ (Spoiler)


Man merkt vielleicht ein kleines bisschen, dass ich eher auf die kaputten Typen stehe? Auf die nicht so einfachen Beziehungen? Keine Sorge, da besteht kein Bezug zu meinem realen Leben 😉

Welche sind eure liebsten Filmpärchen? Und welche aus meiner Auswahl mögt ihr ebenso? Oder mögt ihr manche vielleicht gar nicht?

17 Kommentare

  1. Coole Sache! Das ist mal eine schöne Idee. Riecht nach einer Blogparade. Liebespaare, Filmmusik, guilty pleasures, Hauptfiguren, die ein Vorbild sind, Filmhighlights aus Teenagertagen!

    Ich muss da mal über meine Liebespaare nachdenken…

    Ich mochte aus der Rubrik Romantic Comedy: Beim ersten Mal….mit Mrs. Heigl

    Ich mag immer nicht, wenn es so ein Triangelding ist wie bei Pearl Harbour.

    1. „Beim ersten Mal“ mochte ich auch. Spielt ja auch Jay Baruchel mit 😀

      Das mit der Blogparade ist eine coole Idee. Organisierst du das? 😀 Ich hab grade eine zum Thema Serien in der Mache, aber deine Ideen, die du da aufgezählt hast, sind klasse, da juckt es mich ja direkt in den Fingern 😀

      1. Serien, ich bin dabei.

        Ich und eine Blogparade? Hmmm, vielleicht schon. Ich habe da ein Trauma. Kennst du den Film *Das Wunderkind Tate*? Da hat die Mutter eine Party für ihren Sohn organisiert und keiner ist gekommen. Ich kann mich so an diese Szenerie erinnern und es ist für mich immer noch ein Horror. Bei 1.0 – Parties denke ich manchmal an den Blick des Kindes und bin immer noch hibbelig, wenn ich eine gebe…bei Parties 2.0 würde ich tausend Tode sterben…Blogparade…ach ich weiß nicht…das dauert noch bisschen bei mir, denke ich…

        1. In Ordnung, kann ich verstehen. Eine Blogparade ist auch relativ viel Arbeit (wenn man es ernsthaft angeht). Ich hab mal den „Musikalischen Mittwoch“ gemacht, jede Woche ein neues Thema, 1 Jahr lang – das artete leider teilweise in Stress aus, obwohl bzw weil recht viele Leute teilgenommen haben 😉

          Hättest du was dagegen, wenn ich die von dir angesprochenen Themen für weitere Posts verwende? Natürlich gerne mit Hinweis auf dich als Tippgeber 🙂

          1. Na klar. Austausch und Inspiration sind doch die Gründe, warum wir alle bloggen. Vielleicht mache ich dann auch ein Thema und dann gibt es fröhliches Herumverlinken und Kommentar-Debatten. Das ist doch das Tolle! Pffff, mach dir keine Gedanken um mein Blogger-ego. Ich finde, dass du mich schon sehr fein gewürdigt hast und ich fühle mich hier wohl und eingeladen. Ich möchte kein großer Kauf-mich-Blog werden. Ich möchte ein kleines Wohnzimmer für Freunde sein.

  2. schöne Zusammenstellung! Wer mir da noch fehlt ist Ryan Gosling und Michelle Williams in my blue valentine und Mel Gibson und Catherine McCormack in Braveheart (OK die Romanze der beiden ist kurz und es ist ja auch kein Liebesfilm, mein Fehler ;-))

    1. Über Ryan Gosling und Michelle Williams habe ich auch nachgedacht, aber der Film hat mir insgesamt nicht sooo gut gefallen, deswegen hab ich ihn rausgelassen 🙂
      Um Liebesfilme geht es hier ja nicht, sondern um Liebespaare. Good Will Hunting, Drive, The Fighter etc sind ja auch keine Liebesfilme 🙂

  3. Han Solo und Lea sind einfach das Traumpaar schlechthin! Ich könnte beim zweiten Teil jedes Mal wieder vollkommen durchdrehen und vor Entzückung dahinschmelzen! :))
    Zu meinen zählen ganz klar noch Flynn Rider und Rapunzel aus „Rapunzel“, Dexter und Emma aus „Zwei an einem Tag“, Alex und Gigi aus „Er steht einfach nicht auf dich“ und Juno und Paulie aus „Juno“. Das sind zwar fast auch alles wieder RomComs, aber ich liebe die Geschichten dieser Paare einfach! :))

    1. Der zweite Star Wars Teil ist auch mein Lieblingsteil, ich finde das auch immer wieder so süß wie sie zueinander finden 😉
      Juno hatte ich auch erst auf dem Plan, aber irgendwie musste ich mich ja auf 10 einigen 😀 Aber die Liebesgeschichte mag ich auch total.
      „Rapunzel“ finde ich ja auch süß, Animations- oder Zeichentrickfilme hatte ich gar nicht auf dem Schirm, vielleicht gibts da nochmal einen Extrapost drüber? 😀

  4. Eigentlich bin ich kein Mädchenfilmgucker, aber Patrick und Kate aus „10 Dinge, die ich an dir hasse“ fand ich schon toll als Pärchen. (Aber gut, Heath Ledger sah darin HRRRR! aus!) ^-^

    Irgendwie fallen mir gar keine anderen Filmpärchen ein, die ich irgendwie anwubbe. Da müsste ich mal überlegen… *denk* … (bzw. fallen mir nur Serien ein *g* )

  5. Ich mag keines der aufgeführten Pärchen wirklich. Viele davon kenne ich aber auch nicht. Auf die Schnelle wüsste ich noch nicht einmal etwas entgegenzusetzen oder hatte auch keine Erwartungen, welches Pärchen da kommen müsse. Hmm.. Ich bin glaub einfach nicht so romantisch und eher auf Bücher spezialisiert^^

    LG

  6. Puh, bezüglich Titanic bin ich ehrlich: Ich habe die damals schon nicht ertragen^^ und konnte es nicht nachvollziehen, dass Freudinnen von mir bis zu 10 Mal im Kino waren und Rotz und Wasser geheult haben 😉 Mit dieser Meinung bin ich aber wohl ein Außenseiter.

    Eiskalte Engel mag ich auch sehr gerne! Die Musik ist grandios (höre ich bis heute) und erst das Auto von Sebastian! Meine Traumpaare aus dem Film wären dann also eher Sebastian & der Jaguar oder Kathryn & Cecile 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: