Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Allgemein

Must Have Seen vor dem Weltuntergang!

 ╰☆╮4. Thema ╰☆╮
Wenn Die Welt am 21.12.2012 wirklich untergehen würde, welche Filme sollte dann jeder unbedingt vorher gesehen habe und wieso – und um es weiter zu spinnen…welche dieser Filme sollten für eine etwaige Nachwelt weiterexistieren?
Ich finde es macht schon einen großen Unterschied, ob ich nun sage „Diesen Film sollte man gesehen haben“ oder „Dieser Film sollte für die Nachwelt erhalten bleiben“. Wie passend, dass ich vor kurzem meine neue Kategorie Must Have Seen ins Leben gerufen habe – zum Thema Filme, die jeder gesehen haben sollte 😉
Der erste Film bzw die erste Filmreihe, die ich dort vorstellte, war Zurück in die Zukunft. Und vielleicht wäre das auch gar nicht so schlecht, wenn diese Filmreihe für die Nachwelt erhalten bliebe, denn immerhin zeigt sie irgendwie den Wandel der Zeit auf: Vom Wilden Westen, zu den 50ern bis in die 80er – diese Zeitepochen werden in den Filmen dargestellt. Vom inhaltlichen Wert her ist es jedoch fraglich, ob die Nachwelt damit so viel anfangen könnte. Immerhin hätten sie was zu lachen, wenn sie in einer Welt aus Schutt und Asche leben 😉
Doch um nun mal ein wenig Ernsthaftigkeit in die Thematik zu bringen. Ein paar Filme sind mir direkt eingefallen, die auch für die Nachwelt bestehen bleiben sollten und die meiner Meinung nach auch jeder sehen sollte.
Der erste ist der Film, der mich bis heute am meisten berührt, bewegt und betroffen gemacht hat: Der Junge im gestreiften Pyjama. Als ich den Titel hörte, dachte ich an eine Komödie. Doch dieser Film ist alles andere als witzig. Er spielt im Dritten Reich und befasst sich mit dem Holocaust bzw Arbeits- und Konzentrationslagern. Und viel mehr noch zeigt der Film, dass Unterschiede in Herkunft, Religion oder Aussehen so unwichtig sind und dass wir uns mit Rassismus am Ende nur selbst schaden. Dieser Film sollte der Nachwelt erhalten bleiben um zu zeigen, wie man es nicht machen sollte. Der Film basiert übrigens auf dem gleichnamigen Buch, das ich allerdings noch nicht gelesen habe, deswegen kann ich dazu jetzt nichts sagen. Die Aussage des Buches wird aber die gleiche sein, deswegen ist auch das sicher erhaltenswert.
Der zweite Film, der mir eingefallen ist, ist Ich bin Sam. Bis heute verstehe ich nicht, warum Sean Penn für die Rolle des Sam keinen Oscar bekommen hat (nominiert war er). Dieser Film kann uns einiges lehren im Umgang mit behinderten Menschen. Dass behinderte Menschen, genau wie gesunde, auch lieben und lachen können; dass sie aber auch Trauer und Wut empfinden. Er zeigt, dass wir von Behinderten eine Menge lernen können und dass wir uns auch trauen sollten, sie in das aktive Leben einzubinden. Gleichzeitig erzählt der Film eine wundervolle, aber irgendwo tragische, Vater-Tochter-Beziehung. Ein absolut sehenswerter Film und sicher wertvoll für die Nachwelt um den Umgang mit behinderten Menschen zu lernen!
Ein dritter Film, der mir in den Sinn kommt ist The Green Mile. Ja, ich bin eine Gegnerin der Todesstrafe und ich muss zugeben, dass dieser Film bzw das Buch von Stephen King, welches ich auch gelesen habe, dazu beigetragen haben. So oft denkt man bei wirklich bestialischen Verbrechen „Dem Täter sollte man das gleiche antun!“ und dieses Denken ist auch nur menschlich. Ich selbst kann mich nicht davon freisprechen. Doch die Todesstrafe gehört für mich nicht in einen modernen Staat. Mal abgesehen davon, dass es immer wieder zu Justizirrtümer kommen kann und Menschen unschuldig verurteilt werden, sehe ich keine Berechtigung für manche Menschen über das Leben anderer Menschen zu bestimmen. Man klagt jemanden an, weil er ein Mörder ist und macht sich selbst zum Mörder? Darüber könnte ich jetzt sicher noch eine ganze Weile schreiben, aber ich belasse es dabei. Die Nachwelt jedenfalls soll gar nicht erst auf die Idee kommen, die Todesstrafe (wieder) einzuführen. (Und gleichzeitig würde uns hier mit Tom Hanks einer der besten Schauspieler unserer Zeit, zumindest auf der Leinwand, erhalten bleiben).
Dann fällt mir noch ein vierter (bzw. fünfter) Film ein, wo so manch einer nun vielleicht denkt „Häää, ist die dooooof?“ =D Nein, ich meine es ernst: Pretty Woman. Eine amüsante Liebesgeschichte, keine allzu tiefgründige Story, keine überrraschenden Wendungen. Und doch lehrt uns dieser Film etwas ziemlich wichtiges: Urteile nicht vorschnell über deinen Gegenüber! Egal ob die ärmliche Prostituierte von der Straße oder der kühle Geschäftsmann in seinem Sportwagen – hinter der Fassade kann ein guter, liebenswürdiger Mensch stecken! Außerdem brauchen die Frauen nach dem Weltuntergang ja auch was zum Seufzen 😉
So, ich belasse es mal bei diesen Filmen. Sicher gibt es noch hunderte Filme, von denen ich denke, dass man sie gesehen haben sollte, von Disney-Filmen, zu weiteren Liebeskomödien, über Thriller und Actionfilme – ja, mir würden noch so einige einfallen. Aber die Gründe, warum ich die oben genannten Filme ausgewählt habe, scheinen wohl einleuchtend und deswegen soll es das für heute gewesen sein.
Oder, nein, doch nicht! Ich füge noch Sweeney Todd, Fluch der Karibik und bald bestimmt auch Dark Shadows (der Trailer ist sooo toll) hinzu, damit Johnny Depp nicht verloren geht =D So, das wars jetzt aber wirklich!
Wenn ihr zu diesem Thema auch euren Senf loswerden wollt, dann schaut doch mal bei Miriam vorbei, denn die veranstaltet gerade eine Weltuntergangs-Blogparade =) 

9 Kommentare

  1. The Green Mile und Ich bin Sam sind klasse. Eine sehr gute Auswahl!
    Auch Deine anderen Filme finde ich gut!
    Und wer weiss, vielleicht passt Zurück in die Zukunft ja zur Nachwelt 😉

  2. Viele der Filme kenne ich ehrlich gesagt nur vom Hörensagen:P

    Aber Pretty Woman trifft genau meinen Geschmack;)

    Green Mile finde ich gaaanz schrecklich…bisher habe ich aber noch niemanden getroffen, der meine Meinung teilt 😀

  3. Zurück in die Zukunft ist tatsächlich genial und was haben wir damals gestaunt, was in der Zukunft alles möglich sein könnte.

    Schlimm, dass wir schon so alt sind, dass die Zukunft nun die Gegenwart ist 😉

  4. Bei The Green Mile und Zurück in die Zukunft bin ich deiner Meinung. Pretty Woman und Ich bin Sam sind zwar ganz schöne Filme, aber so ein richtiges Mustsee sind sie für mich nicht.Ich fände eigentlich eine Liste mit Filmen die man selbst noch sehen will bevor die Welt unter geht noch intetressanter ^^ Ich hab noch so viele Filme auf meiner Wunschliste stehen.

  5. Johnny Depp ist ja auch einfach nur sexy! 😀
    *räusper* Aber ich kann deine Auswahl an Filmen sehr gut nachvollziehen und du hast auch eigentlich zu vielen wichtigen Themen den passenden Film gefunden. Und ich finde es auch wichtig, dass diese für die Nachwelt auch noch erhalten bleiben. Womöglich würden mir dazu auch noch mehrere einfallen, wobei ich aber nicht wüsste, ob diese wirklich für die Nachwelt so sinnvoll wären? Irgendwann wären es auch einfach nur noch Filme, die mir eben gefallen. xD (Kevin allein zu Haus.. oder sowas) Wenn man sich echt entscheiden MÜSSTE, würde mir persönlich das sehr schwer fallen, denk ich. ^^

  6. Eine wirklich tolle Liste, in der ich einen Film entdeckt habe, den ich gar nicht kenne. Aber „der Junge im gestreiften Pyama“ hat direkt mein Interesse geweckt, daher hab ich ihn mal auf meine Liste „noch zu guckende Filme“ gesetzt. 😉

  7. Du hast wirklich sehr schöne Filme ausgesucht! Ich bin Sam ist wirklich klasse – ich bin eigentlich kein Sean Penn Fan aber in dem Film ist er einfach nur noch ge-ni-al!!!Grüßle Susanen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: