Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Bücher

[Gelesen] Nickolas Butler – Shotgun Lovesongs

Nickolas Butler Shotgun LovesongsZum Buch

Little Wing im Norden Wisconsins. Henry und Beth waren schon in der Schule ein Paar und haben ihren Heimatort nie verlassen. Sie kämpfen um ihre Farm und unterstützen ihren Freund Ronny, der nach einem schweren Unfall vom Rodeo-Star zum Alkoholiker wurde. Kip war als Rohstoffmakler in Chicago erfolgreich. Nach seiner Hochzeit will er in seiner alten Heimat neu beginnen, findet dort aber nur schwer Halt. Lee hat ein Album aufgenommen – Shotgun Lovesongs – und wurde damit zu einem international gefeierten Star. Auch ihn zieht es zurück nach Little Wing, zu seinem besten Freund Henry und dessen Frau Beth, mit der ihn mehr als eine Freundschaft verbindet…

Was sagt Frau Margarete dazu?

Ich habe dieses Buch über das Bloggerportal erhalten und stöberte dort durch die Leseprobe. Direkt wurde ich von Butlers besonderem Stil gefesselt und wollte unbedingt weiterlesen. Das habe ich auf keiner Seite bereut. Im Gegenteil: Selten habe ich so ein schönes Buch gelesen.

„Seltsam, dachte ich, wie sein Leben dem meinen ähnelte und es dann aber wiederum überhaupt nicht tat, obwohl wir doch von demselben kleinen Fleckchen Erde stammten. Und warum? Wie hatten sich unsere Wege getrennt und warum gab es zwischen ihnen überhaupt noch eine Verbindung?“ (S.28f)

In meiner Sidebar könnt ihr lesen, dass ich ein Herz für Geschichten habe – und „Shotgun Lovesongs“ ist genau so eine Geschichte, die ich in mein Herz geschlossen habe. Das hat mehrere Gründe. Zum einen sind da die Charaktere im Buch, die auf eine gewisse Art und Weise bestimmten Stereotypen entsprechen, aber vom Autor so wunderbar authentisch beschrieben werden, dass ich sie beim Lesen quasi neben mir spüren konnte.

Wir lernen Henry kennen, den Farmer, der stets aufrichtig ist und für seine Familie und seine Frau Beth alles tun würde. Dann ist da Kip, der erfolgreiche Geschäftsmann, der nicht weiß, wo er eigentlich hingehört und der merken muss, dass Geld nicht alles ist im Leben. Außerdem Ronny, dessen Leben nach einem Unfall vollkommen aus der Bahn geraten ist, und der die enge Kleinstadt eigentlich nur hinter sich lassen will. Und zu guter letzt ist da noch Lee, der erfolgreiche Musiker, der in der ganzen Welt unterwegs ist und doch eigentlich nur nach hause kommen will. Und den eine besondere Geschichte verbindet zu Henrys Frau Beth…

Diese Geschichte, zwischen Lee, Henry und Beth ist es, die in diesem Buch erzählt wird. Aber es ist noch so viel mehr. Es geht um Heimat und um Freundschaft und wie das beides zusammenhängt. Aber auch, wie Freundschaften auseinander gehen, wie sich Menschen weiterentwickeln, weiterziehen. Und das alles wieder garniert mit einer tollen, bildgewaltigen und gleichzeitig bodenständigen Sprache. Meine Sehnsucht nach dem Mittleren Westen der USA wuchs mit jeder Seite, ohne jemals selbst da gewesen zu sein.

„Es gibt in deinem Leben manchmal Menschen, die sind so eine Art Schutzengel. Menschen, die zur rechten Zeit den Hörer aufnehmen und dich anrufen, weil sie sich Sorgen um dich machen, oder weil sie deine Stimme hören wollen. Menschen, die dir sagen, dass es absolut okay ist zu weinen oder dass es jetzt an der Zeit ist, mit dem Weinen aufzuhören, sich zusammenzureißen und weiterzumachen. Menschen, die dir sagen, dass du schön bist, dass du gut genug bist, dass sie dich lieben.“ (S.317)

Sicher hat mir das Buch auch deswegen so gut gefallen, weil ich mich an der ein oder anderen Stelle wiederfinden konnte. Auch im komme aus einem verschlafenen Nest auf dem Land und mich und manche Freunde hat es in viele Himmelsrichtungen verstreut, während andere immer Zuhause geblieben sind. Wir gehen ganz verschiedene Wege und doch kommen wir immer wieder an diesen Ort zurück, in unsere Heimat und diese unsere Heimat wird uns für immer verbinden.

Nickolas Butlers Debüt „Shotgun Lovesongs“ ist sehr gefühlvoll, sehr behutsam und langsam – aber in einem positiven Sinne. Die Geschichte nimmt sich Zeit, sie erzählt nicht nur sich selbst, sondern auch das Drumherum. Ihre Figuren erwachen zum Leben und als Leser kann man sich sehr gut einfühlen, einleben. Ein starker Erstlingsroman, der Lust auf viel, viel mehr macht.

Nickolas Butler Shotgun LovesongsTitel: Shotgun Lovesongs*Originaltitel: Shotgun LovesongsAutor: Nickolas Butlers

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag München (Heyne)

Seiten: 432

ISBN-13: 978-3-453-43782-1

* Amazon Affiliate Link: Wenn ihr über diesen Link bestellt, verdiene ich etwas daran. Am Preis ändert sich dafür für euch nichts.

 

1 Kommentar

  1. Danke Frau Margarete für die Vorstellung und Rezension des Buches. Ich werde da mal reinschnuppern und schauen, ob es etwas für mich ist. Von deiner Rezension gefällt es mir schon mal gut. Danke nochmal. Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: