Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Serien

Freunde, Mütter und einsame Inseln: Serien im August

Auch in diesem Monat gibt es wieder meine Übersicht, welche Serien ich gesehen habe und welche Gedanken ich dazu habe. Mit dabei sind zwei meiner liebsten Serien sowie ein spannendes Staffelfinale.

US-amerikanische Fernsehserie (Drama, Mystery, Action, Abenteuer)
Produziert von 2004 bis 2010
6 Staffeln (121 Folgen)

Gesehen im August: 
 Staffel 4, Folge 9 bis 14;
Staffel 5, Folge 1 und 2 

Meine Gedanken: Zum Geburtstag habe ich die letzten drei Staffeln von Lost bekommen und dementsprechend schau ich jetzt auch endlich mal weiter. Die Wendungen und Geheimnisse rund um die mysteriöse Insel werden immer verzwickter und abenteuerlicher. Ich frage mich, wie das ganze am Ende aufgelöst wird und bleibe gespannt. Leider wurde ich diesen Monat von einer Kollegin ziemlich übel gespoilert und ich hoffe, dass sie nicht Recht behalten wird, einfach weil mir das ein bisschen den Spaß verderben würde 🙁

US-Amerikanische Sitcom
Produziert 1994 bis 2004
10 Staffeln (rund 230 Folgen)

Gesehen im August:
Staffel 3, Folge 10 bis 25;
Staffel 4 komplett;
Staffel 5, Folge 1 bis 9 

Meine Gedanken: Ich merke überhaupt nicht, dass ich schon die fünfte Staffel schaue von Friends! Die Serie ist noch immer genau so witzig wie zu Beginn (wenn nicht sogar noch besser). Gemütliche Abende mit ein paar Folgen Friends gibts hier derzeit mehrmals pro Woche, zumal ich auch noch meinen Freund angesteckt habe. Mit dem Unterschied, dass er auf Deutsch schaut, und ich auf Englisch 😉

US-Amerikanische Fernsehserie (Comedy)
Produziert seit 2005
8 Staffeln (insg. rund 180 Folgen)

Gesehen im August:
Staffel 8, Folge 20 bis 24

Meine Gedanken: Staffelfinale! Während ich die achte Staffel insgesamt eher durchwachsen fand und mich vor allem diese ständige Ted-/Robin-Thematik nervte, fand ich die letzten Folgen dann doch wieder ganz gut. Ich bin gespannt wie es weiter geht, denn nun hat man sie endlich gesehen: Die Mutter! 

Wurdet ihr bei einer Serie auch schon mal so richtig gespoilert?
Und habt ihr auch das 8.Staffelfinale von Himym gesehen? Wenn ja, wie findet ihr die Mutter?

6 Kommentare

  1. Spoiler sind immer ne ganz miese Sache 🙁 Bisher wurde ich nur einmal bei einer Serie gespoilert weil ich nach einem Charakter gegoogelt hab und dann direkt eine Seite mit Überschrift erschien die mir veraten hat das er bald stirbt -.-
    Himym guck ich irgendwie garnicht mehr so, ich zapp immer mal in die Wiederholungen Nachmittags aber ich habs schon ewig nicht mehr in der richtigen Reihenfolge geguckt. Von der Mutter hab ich mir ein Bild angeschaut als es die ersten online gab und ich hatte sie mir ganz anders vorgestellt…zumindest vom Bild her fand ich nicht, dass sie zu Ted passt :/

  2. Die lieben Spoiler, ich hasse sie. Die gesamte HIMYM-Gemeinde [auch ich] wurde von der Fan-Seite ja beim Staffelfinale in Amerika übel durch das Bild der Mutter gespoilert. Klar, sie tauchte vorher noch nicht auf – aber ich fand's extrem dreist, vor allem, weil hinterher keine Entschuldigung kam. Bin aber mal gespannt, wie es da weitergeht, man hat ja in einer Vorschau schon einen kleinen Ausraster der Kinder gesehen, darüber, dass Ted die Geschichte so in die Länge zieht 😀
    Und „Lost“ werde ich ganz bestimmt auch irgendwann mal schauen…

  3. Gucke auch immer HIMYM, aber die letzte Staffel fand ich auch etwas durchmischt. Finde das alles momentan etwas sehr künstlich in die Länge gezogen. Dennoch finde ich die Mutter total süß und finde auch, dass die da super hinein passt vom Optischen her. 🙂

  4. Ach ja, Lost. Das hab ich früher auch immer so gern geschaut. Eigentlich von Anfang an, als es auf Pro7 lief. Aber irgendwann wurde es dann so bizarr und verworren, dass ich mir die letzten zwei oder drei Staffeln gar nicht mehr richtig angeschaut hab. Ich weiß auch eigentlich gar nicht wie es am Ende ausgegangen ist…falls du dann mal fertig bist, kannst du es mir ja mal erzählen 😀 Ich hoffe jedoch nicht, dass der Spoiler sich für dich bewahrheitet. So was ist immer doof.
    Friends ist einfach perfekt für ein paar gemütliche Stunden vor dem Fernseher, da kann ich deine Begeisterung voll verstehen.
    Und gestern hab ich dann ja auch die Mutter bei HIMYM gesehen. Ich hab sie mir total anders vorgestellt. Blond und größer, weil Ted eigentlich total oft Blonde hatte. Aber naja, man hat sie ja nur kurz gesehen. Mal sehen ob sie überzeugen kann, wenn sie dann so richtig mit dabei ist. Bisher hat sie mich noch nicht überzeugt 😉 Aber wenn sie Teds große Liebe ist, dann muss sie ja nett sein. Ich fand die letzten Folgen der Staffel eigentlich echt gut und hab richtig mitgefiebert bei allen. Bin auch gespannt wie es jetzt bei Marshall und Lily weitergeht. Ziehen sie jetzt nach Rom oder eher doch nicht? Man, jetzt muss man bestimmt wieder monatelang warten, bis es weitergeht…

  5. Ich spoiler mich leider immer selbst. Weil ich einfach immer die neusten News wissen muss und gar nicht mehr ohne diese kleinen Schmankerl zwischendurch kann, vorallem wenn meine Serien in Pause sind. Das hält dann die Spannung aufrecht und verstärkt bei mir immer eher die Vorfeude. Schade ist es natürlich nur, wenn jemand den man kennt zu viel spoilert, bei diesen kleinen bewussten Spoilern, die ich mir anschaue, wird ja sicher gestellt, dass nicht all zu viel weggenommen wird.

    Lost habe ich auch ganz lange verfolgt, ich muss dir aber gestehen, dass ich mir die letzte Staffel einfach nicht mehr anschauen konnte. Anstatt Antworten gab es immer mehr Fragezeichen, alles wurde immer komplizierter, die Sprünge einfach nicht mehr nachvollziehbar und eigentlich gab es nur noch Chaos. Dabei habe ich dann auch komplett das Interesse verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: