Frau Margarete

Bunte Geschichten aus Berlin und aus dem Leben
Musik

Mein musikalischer Sommer 2015: Die besten Hits

Sommer am Baldeneysee mit SegelbootWas gehört zum Sommer genauso dazu wie Wassereis und Schützenfest? (Wie? Für euch gehört Schützenfest nicht zum Sommer? Na dann kommt mal ins Sauerland!) Klar: Gute Musik darf im Sommer nicht fehlen. Egal ob beim Chillen auf dem Balkon, bei einer Abkühlung im Freibad, einer Gartenparty mit Freunden oder eben auch an den verregneten Tagen des Sommers – Musik ist immer und überall dabei. Bei mir zumindest.

Gut, eigentlich kann ich euch meine Sommerhits 2015 erst nach dem Sommer präsentieren, vielleicht irgendwann im September oder so. Wenn ich wirklich weiß, was ich im Sommer rauf und runter gehört habe. Aber das wäre ja langweilig, das kann ja jeder. Deswegen habe ich meine Kristallkugel angeschmissen und einfach mal geguckt, welche Songs das sein werden. Und, tadaaa, hiermit präsentiere ich euch meine (wahrscheinlichn) Top 5 Sommerhits 2015!

LunchMoney Lewis – Bills


Dieses Lied ist einfach sooo cool und macht mir richtig gute Laune. Bei dem Sound will ich direkt aufspringen und herumtanzen und mitsingen. Meistens mache ich das auch einfach.

Herz über Kopf – Joris


Vielleicht ein bisschen ruhiger aber nicht weniger toll. Ich glaube, dass den Text aus Joris‘ Hit fast jeder irgendwie nachvollziehen kann und das macht den Song so wunderbar. Und Joris‘ tolle Stimme und die eingängige Melodie.

Cheerleader – Omi (Felix Jaehn Remix)


Bei diesem Song hat es zwar eine ganze Weile gedauert, bis ich verstanden habe, was da gesungen wird, aber trotzdem fand ich ihn beim ersten Mal hören toll. Der Song hat was total gechilltes, er ist perfekt um einfach nur in der Sonne (oder im Schatten) rumzuliegen und das Fußwippen das Höchstmaß an Bewegung sein zu lassen.

This summer’s gonna hurt – Maroon 5


Auch wenn ich vom Maroon 5 Konzert nicht so begeistert war, finde ich ja die Musik der Band noch immer toll. Dazu zählt auch dieser Song, der auch weniger zum Tanzen als zum Chillen geeignet ist. Abends bei einem kühlen Cocktail mit den Mädels, wenn sich die Hitze des Tages gerade verzieht – und im Hintergrund Maroon 5. Kann man machen.

Cassy O‘ – George Ezra


Ich werde vermutlich niemals müde, diesen Song in Dauerschleife zu hören. Zumindest durch den Sommer wird er mich sicher noch begleiten. George Ezra hat so eine tolle Stimme, die mich (egal bei welchem seiner Songs) irgendwo ganz tief drinnen in meiner Seele berührt – sogar bei so einem lebhaften Song wie Cassy O‘.

Sonnenuntergang Bahnhof Ruhrgebiet

Soweit die Musikvorhersage für den Sommer 2015. Welche Songs haben für Euch absolutes Sommerhitpotential? Her damit!

 

6 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    Bis auf Herz über Kopf finde ich deinen Sommersoundtrack richtig gut. Ich kannte vorher kein Lied aus der Liste, aber jetzt könnten sie auch in meiner Playlist landen.
    Wobei meine Sommerplaylist jeden Sommer die gleiche ist. Ab den ersten warem sonnigen Tagen hör ich immer There for Tomorrow rauf und runter. Davon kriege ich immer gute Laune und freu mich über den Sommer.
    https://www.youtube.com/watch?v=huebyZpPggs ist eines der besten Lieder 🙂

  2. Ich hab nur wegen deiner Auswahl Georg Ezra zum ersten Mal richtig wahrgenommen. Unglaublich, aus was für einem Kerl diese Stimme kommt :O. Ansonsten kann ich nicht unbedingt was mit deiner Auswahl anfangen. Es sind nette Lieder, die zwar gut sind, aber im Radio rauf und runter gespielt werden. Gibt nur wenige Lieder bei denen ich das ertragen kann =/
    Allerdings habe ich auch keinen Sommerhit, muss ich gestehen. Also bin ich jetzt am besten ganz schnell wieder still 😀

    1. Ich höre halt selten Radio, deswegen werde ich nicht schnell von Lieder genervt. Daher nehme ich viele Lieder auch erst viel später war, wenn sie eigentlich schon wieder „out“ sind. Ich dosiere mir meine Musik dann so, wie ich will 🙂 Aber ich kann das voll nachvollziehen, wenn Radiosender Lieder tot spielen, dass man die dann nicht mehr hören kann.

  3. irgenwdie sind meine letzten sommer viel weniger musikalisch hinterlegt als das früher war. heuer hab ich aber sicherlich eine sommerband, die ich ewig kenne aber erst vor einigen wochen „wiederentdeckt“ hab und die derzeit rauf und runter läuft. STS. also austropop 🙂 vor allem „das meer“. das kannte ich nämlich gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: